Lohnerhöhung
Gebäudereiniger bestreiken Frankfurter Flughafen

Seit dem frühen Freitagmorgen sind mehr als 150 Reinigungskräfte am Frankfurter Flughafen im Streik. Bei Starts und Landungen könne es zu Verzögerungen kommen, weil das Personal der Servicefirmen auch für das Beladen von Maschinen zuständig sei, warnte die Gewerkschaft. Doch ein Chaos blieb aus.
  • 0

HB FRANKFURT/MAIN. Während die Industriegewerkschaft BAU von „teilweise erheblichen Beeinträchtigungen“ sprach, erklärte die Betreibergesellschaft Fraport, es habe in Folge des Warnstreiks „keinerlei Verspätungen“ in Folge des Streiks gegeben.

Mit der mehrstündigen Arbeitsniederlegung wollen die Reinigungskräfte eine Lohnerhöhung von 8,7 Prozent sowie eine Alterszusatzversorgung durchsetzen. „Die Gebäudereiniger machen Tag für Tag hinter den Flughafenkulissen einen harten Job – und das für einen denkbar niedrigen Lohn“, erklärte Streikleiter Hannes Rosenbaum. Jetzt drohe den Beschäftigten sogar, der Mindestlohn von 8,15 Euro wegzubrechen, sagte er.

Zugleich läuft eine Urabstimmung. Sollten sich die Reinigungskräfte bundesweit mehrheitlich für einen Streik entscheiden, „könnten bereits ab dem 16. Oktober die Besen in weiten Teilen der Republik stillstehen“, wie die Gewerkschaft erklärte.

Kommentare zu " Lohnerhöhung: Gebäudereiniger bestreiken Frankfurter Flughafen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%