Mallorca soll sauberer werden
Schmutzfinken kriegen was auf die Finger

Mallorca greift durch: Wer etwa Müll außerhalb der dafür vorgeschriebenen Zeiten abstellt, muss tief in die Tasche greifen. Geldbußen von bis zu 900 Euro drohen dem Schmutzfinken auf derartige Vergehen.

HB PALMA DE MALLORC. Mallorca soll sauberer werden. In der Inselhauptstadt Palma sollen „Schmutzfinken“ deshalb künftig mit drakonischen Geldstrafen zur Kasse gebeten werden, wie die Lokalpresse am Montag berichtete. Wer etwa seinen Müll außerhalb der dafür vorgeschriebenen Zeiten abstellt, dem droht künftig eine Buße von bis zu 900 Euro - zehn Mal mehr als bislang.

Im Visier hat die Stadtverwaltung zudem Ladeninhaber, die ihre leeren Kartons achtlos auf die Straße stellen oder Mieter, die den Müll nicht richtig trennen. Für nicht beseitigte Hundehaufen sollen ebenfalls härtere Strafen eingeführt werden.

Palma zählt zu den fünf schmutzigsten Städten Spaniens. Zuletzt hatte es Proteste wegen der verunreinigten Strände gegeben. Dies sei eine Zumutung nicht nur für die Einwohner, sondern auch für die Touristen, von denen die spanische Ferieninsel schließlich lebe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%