Egal ob Kosmetik oder Chirurgie – die Schönheits-Industrie feiert immer neue Umsatzrekorde. Mit dafür verantwortlich: Die Zielgruppe Mann entdeckt sich gerade erst selbst. Neu ist aber auch die Vielzahl moderner Schönheitsideale.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Was ist schön?" (http://www.handelsblatt.com/my/panorama/reise-leben/das-globale-geschaeft-rund-um-ein-ideal-was-ist-schoen/19748512.html)

    Schön ist für mich, was ich schön finde.

    Da hat Gott sei Dank wirklich jeder eine eigene Meinung.

    Wie heißt es so treffend: "De gustibus non est disputandum" ("Über Geschmack lässt sich nicht streiten").

  • Dass sich jetzt auch männliche Schönlinge von der Beautyindustrie anfixen lassen, zeugt nur davon, dass immer mehr männliche Zeitgenossen sich emotional und intellektuell dem fraulichen Daseinsideal anzunähern versuchen, weil sie darin ein bequemeres Leben erwarten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%