Mindestens ein Toter
Kleinflugzeug auf Wohnhaus in Basel gestürzt

HB BASEL. Ein Kleinflugzeug ist am Montag auf ein Haus in Basel nahe der französischen Grenze gestürzt. Nach Polizeiangaben prallte das Flugzeug in das Dach eines Mehrfamilienhauses. Der Pilot kam ums Leben. Ob es noch weitere Opfer in dem Haus gibt, war zunächst ungewiss.

Zwei Menschen erlitten Verletzungen, wie ein Polizeisprecher im Schweizer Fernsehen weiter sagte. In dem Wohnhaus im Westen der Stadt nahe der französischen Grenze befinden sich rund 30 Wohnungen. Wie viele Personen sich zum Zeitpunkt des Unfalls im Haus befanden, bleib zunächst unklar.

In dem Flugzeug saß nur der Pilot. Es handelte sich um einen ehemaligen Piloten der Fluggesellschaft Swissair, wie eine Flughafen-Sprecherin sagte. Er war zu einem Flug nach Wisconsin (USA) gestartet. Der Pilot wollte die 8000 Kilometer Distanz nonstop zurücklegen - in Erinnerung an den ersten Nonstop-Alleinflug über den Atlantik von Charles A. Lindbergh im Jahr 1927. Das Unternehmen mit dem Namen „Saint-Louis Memory Flight“ hätte rund 30 Stunden gedauert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%