München-Edinburgh
Easyjet plant mehr-Europa-Flüge

Der britische Billigflieger Easyjet will die Zahl seiner Verbindungen von und nach Deutschland im kommenden Jahr weiter ausbauen. Vor allem innerhalb von Europa soll das Angebot ausgebaut werden.

HB BERLIN. Es sollen vor allem mehr Flüge zwischen den großen Städten in Europa angeboten werden, sagte Deutschland-Geschäftsführer John Kohlsaat am Donnerstag in Berlin. Als neue Route komme im April München-Edinburgh hinzu.

Easyjet beförderte im Geschäftsjahr 2005/2006 (30. September) in Deutschland 4,75 Mill. Passagiere. Das ist ein Zuwachs von 29 Prozent. Insgesamt stieg die Zahl der Fluggäste des Billigfliegers um 11,5 Prozent auf 33 Millionen. Das Unternehmen hatte seine Zahlen zum Jahresergebnis am Mittwoch in London vorgelegt.

Für Easyjet ist Berlin-Schönefeld die größte Basis außerhalb Großbritanniens. Der Marktanteil in Berlin - die Flughäfen Tegel und Tempelhof miteingerechnet - liege inzwischen bei 19,3 Prozent nach 16,6 Prozent im Geschäftsjahr 2005, berichtete Kohlsaat. Acht der zwölf in Deutschland stationierten Flugzeuge haben Schönefeld als Heimatflughafen. In den kommenden drei Jahren peilt Easyjet eine jährliche Steigerung der Passagierzahlen um 15 Prozent an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%