„München-Nürnberg-Express“
Nahverkehr mit Tempo 200

Zwischen München und Nürnberg hat die Deutsche Bahn seit dieser Woche die Bummelzüge aufs Abstellgleis gefahren. Alle zwei Stunden schickt sie statt dessen in beiden Richtungen den „München-Nürnberg-Express“ auf die Reise – die bundesweit schnellsten Regionalzüge, die bis auf 200 km/h beschleunigen.

MÜNCHEN. Zum Auftakt erlebte die Bahn einen regelrechten Run auf das neue Angebot. Allein am Sonntag wurden in den neuen Zügen 5 000 Fahrgäste gezählt, berichtete Christoph Grimm, Chef der DB Regio in Oberbayern. Auch der Start in den Berufsverkehr ab Montag sei „sehr gut gelaufen“.

Dennoch will die Bahn die neue Höchstgeschwindigkeit nicht auf anderen Regionalverkehrsstrecken einführen, erklärte Ulrich Homburg, Vorstandschef der DB Regio dem Handelsblatt. Der hohe Aufwand für den Schnellverkehr sei bisher nur auf der Strecke zwischen den beiden bayerischen Großstädten sinnvoll. Tempo 200 lohne sich dort, weil die Haltestellenabstände so groß seien, dass die Höchstgeschwindigkeit zu attraktiven Fahrzeitgewinnen führe. „In Ballungsgebieten müssen wir häufiger halten, da verpufft dann die Wirkung von Tempo 200, und 160 km/h reichen allemal“, sagte Homburg.

Auf gut 100 Minuten schrumpft die Reisezeit mit den Regionalexpress-Zügen auf der 170 Kilometer langen Strecke. Basis für das Angebot ist die mit 3,5 Mrd. Euro gebaute ICE-Strecke München - Ingolstadt, auf der die Fernzüge bereits seit dem Sommer mit 300 km/h fahren. Auf Betreiben des Freistaats Bayern wurden zwei Regionalbahnhöfe in Kinding und Allersberg mit gebaut.

Über diese wird nun die Region beiderseits der überlasteten Autobahn A 9 erstmals gut per Bahn erschlossen, 50 Jahre nachdem dort der letzte Zug auf einer Nebenstrecke fuhr. Die beiden Bahnhofe liegen außerhalb der Orte an der Schnellstrecke, haben Großparkplätze erhalten und sind in ein neu konzipiertes Busnetz integriert.

Seite 1:

Nahverkehr mit Tempo 200

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%