Nach Schneechaos
Deutsche Bahn weitet Fahrplan aus

Nach dem Schneechaos läuft der Verkehr in Deutschland langsam wieder in geordneteren Bahnen. Die Lufthansa erwartet die Rückkehr zu Normalbetrieb. Die Deutsche Bahn richtete zudem einen Sonderfahrplan für Fernzüge ein, um möglichst alle Reisenden an ihr Ziel zu bringen.
  • 0

HB BERLIN/LONDON/PARIS. Während Reisende in Deutschland auf einen weitgehend normalen Flug- und Bahnverkehr vor Weihnachten hoffen dürfen, herrscht in Großbritannien weiter Schnee-Chaos. Die Lufthansa kündigte an, ab Mittwoch wieder zu einem weitgehend regulären Flugbetrieb zurückzukehren.

Die Deutsche Bahn richtete zudem einen Sonderfahrplan für Fernzüge ein, um möglichst alle Reisenden an ihr Ziel zu bringen. Am Dienstag kam es zunächst aber auch in Deutschland noch zu zahlreichen Ausfällen und Verspätungen. Der Frankfurter Flughafen wurde am Dienstagmorgen wegen heftiger Schneefälle mehrere Stunden gesperrt. Mehr als 400 Flüge fielen aus. Auch bei der Bahn kam es zu Verspätungen und Zugausfällen.

In Großbritannien und der Hauptstadt London war weiterhin kaum Entspannung in Sicht: British Airways kündigte auch für die kommenden Tage einen turbulenten Flugverkehr an. "Die schwierigen Wetterbedingungen wirbeln unseren Betrieb durcheinander und werden das auch noch bis Weihnachten tun", teilte die britische Fluggesellschaft mit.

Am größten europäischen Flughafen in London Heathrow warten Tausende Menschen zum Teil seit Tagen auf ihren Weiterflug. Dort kommt der Flugverkehr nicht richtig in Gang, weil wegen Schnee und Eis lange nur eine Start- und Landebahn zur Verfügung stand.

Erst am Dienstagabend konnten auch auf der zweiten Piste wieder Maschinen starten und landen. Allerdings haben die britischen Behörden auch für die kommenden Tage wieder Wetterwarnungen für weite Teile des Landes veröffentlicht.

Seite 1:

Deutsche Bahn weitet Fahrplan aus

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Nach Schneechaos: Deutsche Bahn weitet Fahrplan aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%