Ohne Auto unterwegs
Menschen fahren öfter Bus und Bahn

Deutsche sind immer öfter mit Bus und Bahn unterwegs. Die Zahl der Fahrgäste steigt – allerdings nur im Nahverkehr. Im Fernverkehr gehen die Zahlen zurück. Starkes Wachstum verzeichnet die Fernbus-Branche.
  • 0

Wiesbaden.Die Zahl der Fahrgäste in Bussen und Bahnen wächst weiter, und zwar ausschließlich im Nahverkehr. Im ersten Halbjahr 2014 wurden insgesamt fast 5,6 Milliarden Passagiere im Linienverkehr gezählt, 0,5 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2013, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag berichtete.

Im Nahverkehr sei die Zahl der Fahrgäste um 0,5 Prozent auf 5,5 Milliarden gestiegen, im Fernverkehr um 0,3 Prozent auf 64 Millionen zurückgegangen.

Den Fernverkehr mit der Bahn nutzten 62 Millionen Reisende. Das waren 0,5 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2013.

Starkes Wachstum verzeichnet der seit 2013 liberalisierte Linienfernverkehr mit Bussen – dort gab es ein Plus von 8,1 Prozent auf 1,4 Millionen Fahrgäste. Neugegründete Unternehmen erfasst die Statistik allerdings noch nicht.

Die Statistik erfasst sogenannte Beförderungsfälle – fahren Personen mehrfach, so werden sie auch mehrfach gezählt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ohne Auto unterwegs: Menschen fahren öfter Bus und Bahn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%