Proteststurm beim Bordpersonal
US-Flughäfen verschärfen Personenkontrollen

Auf den 450 Flughäfen in den Vereinigten Staaten sollen vor dem Weihnachtsfest die Sicherheitskontrollen verschärft werden. Das teilte die Behörde für Transportsicherheit (TSA) am Freitag in Washington mit.

HB WASHINGTON. Danach müssen Passagiere ab dem 22. Dezember nicht nur durch einen Metalldetektor gehen, sondern sich auch auf zusätzliche Kontrollen einstellen. Nach dem Zufallsprinzip werden Schuhsohlen nach Sprengstoff untersucht, der Körper gründlicher als bisher abgetastet und das Handgepäck untersucht.

Die Behörde begründete die Änderung der Sicherheitskontrollen damit, dass sich potenzielle Terroristen auf die bisherigen Standardmaßnahmen einstellen und diese manipulieren könnten. Ziel sei eine bessere Suche nach Sprengstoff.

Neu ist auch, dass Scheren mit Klingen unter zehn Zentimeter Länge wieder mit an Bord genommen werden dürfen. Das gilt auch für Schraubendreher, Schraubenschlüssel oder Zangen, die nicht länger als 17 Zentimeter sind. Feuerzeuge, Waffen, Hämmer, Sägen und scharfe Werkzeuge bleiben jedoch weiter verboten.

Die Lockerung dieser Vorschriften hat einen Proteststurm beim Bordpersonal hervorgerufen. Die Gewerkschaft sprachen von einem neuen Bedrohungspotenzial für ihre Mitarbeiter. Dagegen führt die Transportsicherheitsbehörde an, dass sich die Mitarbeiter beim Durchleuchten des Gepäcks auf gefährlichere Dinge konzentrieren könnten.

Nach Angaben der Transportsicherheitsbehörde sind auf den 450 Flughäfen in den USA seit Februar 2002 rund 3000 Waffen sichergestellt worden. Jeden Monat versuchten Passagiere rund 2000 Mal, Munition mit an Bord zu nehmen. Die Behörde weist auch darauf hin, dass Geschenke wegen der Kontrollen nicht eingewickelt werden sollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%