Quälende Verkehrsstaus bei glühender Hitze
In vier Bundesländern haben die Ferien begonnen

Hunderttausende Urlauber haben ihre Ferien am Samstag mit unangehmen Reisesituationen begonnen. Bei glühender Hitze standen viele Menschen in Staus oder quälten sich durch dichten Verkehr.

HB HAMBURG. Nach dem Ferienbeginn in vier Bundesländern gab es auf den Autobahnen viele Staus, sagte ein Sprecher der Verkehrsmeldestelle Bayern. Auf der A 9 Nürnberg - München reihten sich die Autos auf mehr als 25 Kilometer aneinander. Außerdem nutzten Ausflügler das strahlende Sommerwetter mit Temperaturen über 30 Grad.

Auch auf den Schnellstraßen Richtung Norden stauten sich bei Hamburg sowie auf der Autobahn Berlin-Rostock die Fahrzeuge der Urlauber. Besonders gedulden mussten sie sich auf der A 1 zwischen Hittfeld und dem Dreieck Süd, wo es der Polizei zufolge wegen einer Baustelle auf 18 Kilometer nur im Schritttempo voranging. Auf der A 7 zwischen Stellingen und Schnelsen gab es einen Stau von 5 Kilometern. Auf der A 19 Richtung Rostock hieß es auf 25 Kilometern Stop-and-Go.

Der gleichzeitige Ferienbeginn in österreichischen und den vier deutschen Bundesländern Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen hatte schon in der Nacht zum Samstag zu Kilometer langen Staus auf österreichischen Autobahnen geführt. Auf der Tauernautobahn staute sich der Verkehr Richtung Süden vor dem Tauerntunnel schon am frühen Morgen auf 13 Kilometern. Die Wartezeit für die Urlauber betrug nach Angaben der beiden österreichischen Automobilclubs ÖAMTC und ARBÖ etwa zwei Stunden.

Seite 1:

In vier Bundesländern haben die Ferien begonnen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%