Rekordzahl bei Flügen
Noch nie war der deutsche Himmel so voll

Fast drei Millionen mal haben Flugzeuge im vergangenen Jahr den deutschen Himmel gekreuzt – ein Rekordniveau. 2007 rechnet die bundeseigene Flugaufsicht mit einem weiteren Anstieg. Die Umwelt soll dennoch nicht übermäßig leiden.

rtr FRANKFURT. Mit 2,8 Mill. Flügen von und nach sowie über Deutschland erhöhte sich das Luftverkehrsaufkommen im vorigen Jahr um 4 Prozent, wie die der Chef der Deutschen Flugsicherung (DFS), Dieter Kaden, am Montag in Langen bei Frankfurt mitteilte. Für dieses Jahr rechnet die Flugaufsicht erneut mit 3,5 bis 4 Prozent Wachstum.

Vor allem die Zahl der Überflüge nehme überdurchschnittlich stark zu. Mit rund einer Million Flugbewegungen entfällt auf sie bereits gut ein Drittel des gesamten deutschen Luftverkehrs. „Das zentral in Europa gelegene Deutschland wird immer stärker überflogen – von Flugzeugen auf dem Weg von Paris nach Moskau oder von Oslo nach Madrid“, sagte Kaden. Gestiegen sei auch die Zahl der Flüge aus Deutschland, während der Anteil innerdeutscher Flüge trotz gestiegener Passagierzahlen auf inzwischen 14 Prozent gesunken sei. „Die Airlines setzen größere Flugzeuge ein und erhöhen die Auslastung ihrer Maschinen“, sagte der DFS-Chef.

Um die Belastungen für die Umwelt durch den Luftverkehr weiter zu senken, arbeitet die DFS zusammen mit den Aufsichtsbehörden anderer Länder und der europäischen Flugsicherung Eurocontrol an Konzepten, wie die Flugzeiten weiter verkürzt werden können. „Aber wir haben schon einiges getan“, sagte Kaden. Im vorigen Jahr seien 99 Prozent aller von der DFS geleiteten Flüge pünktlich angekommen. „Dieser Wert ist weltweit einmalig“, sagte Kaden.

Ziel der Flugsicherung sei es, dass die Umwelt durch möglichst kurze Flugzeiten und wenig Warteschleifen in der Luft so wenig wie möglich belastet werde, sagte Kaden. „Der Luftverkehr in Europa und in Deutschland boomt und nur gemeinsame Lösungen bringen uns hier weiter.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%