Schäden an Rollwegen und Abstellflächen
Peinliche Flughafenpleite in Thailand

Umgerechnet drei Milliarden Euro kostete der neue Flughafen der thailändischen Hauptstadt Bangkok - doch der Glanz ist jäh verblasst: An Dutzenden Stellen sind die brandneuen Rollwege und Abstellflächen brüchig geworden und müssen aufwändig repariert werden. Nun zieht die Regierung die Notbremse.

HB BANGKOK. Ein Sprecher der Regierung teilte am Freitag mit, wegen der anstehenden Reparaturarbeiten werde der alte Flughafen Don Muang nach fünf Monaten wieder in Betrieb genommen. Von dort aus sollten vor allem einheimische Flüge abgewickelt werden. Die Verlagerung solle den Verkehr auf dem neuem Suvarnabhumi-Flughafen östlich der Hauptstadt soweit reduzieren, dass die Schäden an den Beton- und Asphalt-Flächen repariert werden können.

Der Grund für die etwa 100 000 Quadratmeter umfassenden Schäden ist unklar. Eine Januar hatte das US-Nachrichtenmagazin „Time“ darüber spekuliert, dass in dem ehemaligen Sumpfgebiet möglicherweise die Aufschüttungen nachgeben. Ein Ausschuss des thailändischen Parlaments behauptete nach einer Inspektion, die Bauarbeiten seien mangelhaft ausgeführt worden. Die ausführende Baufirma IOT, ein japanisch-thailändisches Baukonsortium, bestreitet die Vorwürfe und behauptet, die Probleme seien auf überschüssiges Grundwasser infolge von Überschwemmungen zurückzuführen.

Der Fluglinien-Verbund Star Alliance mit der Lufthansa und der einheimischen Thai Airways will nicht zum alten Don-Muang-Flughafen zurückkehren. Der Verbund bietet pro Woche rund 1 000 Flüge aus Bangkok an und befördert fast die Hälfte der von dort startenden internationalen Passagiere.

Über den neuen Flughafen hatten Passagiere sich von Anfang an beschwert, unter anderem weil lange Fußmärsche nötig sind und Toiletten fehlen. Er war erst Ende September in Betrieb genommen worden. Den 92 Jahre alten Don-Muang-Flughafen sollte nur noch die Luftwaffe benutzen. Eine reguläre Nutzung für Linien- und Charterflüge wollte Thailand vermeiden, weil damit der Suvarnabhumi-Flughafen seine Drehkreuz-Funktion in Südostasien einbüßen würde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%