Schlafsack mitbringen
In einem Hotel in Sachsen kann man im Koffer schlafen

Neben dem viel besungenen Bett im Kornfeld können Liebhaber ungewöhnlicher Schlafstätten nun auch ihr Haupt in einem Koffer zur Ruhe betten.

HB LUNZENAU. Dafür müssen sie ins sächsische Lunzenau im Landkreis Mittweida reisen. An der Zwickauer Mulde finden sie dann das wohl kleinste Hotel der Welt - in einem Koffer. Es ist etwa 2,70 Meter lang, 1,40 Meter breit und 2,20 Meter hoch, sagt „Hotelier“ Matthias Lehmann, Fahrdienstleister am Bahnhof Cossen.

Wer hier nächtigen möchte, muss einen Schlafsack mitbringen und 10 Euro bezahlen. Dafür kann er die Nacht dann in einem der beiden Doppelstockbetten genießen. In dem Raum sind noch ein Waschbecken und eine Toilette untergebracht. Frühstück gibt es in der Kneipe „Zum Prellbock“ gleich nebenan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%