Statistik
Menschen in Deutschland werden immer älter

Die Lebenserwartung in Deutschland ist weiter gestiegen. Nach der neuesten Sterbetafel des Statistischen Bundesamtes werden neugeborene Jungen im Schnitt 77 Jahre und sechs Monate alt, Mädchen 82 Jahre und sieben Monate.
  • 3

WiesbadenIm Vergleich zur vorigen Sterbetafel erhöhte sich nach Angaben der Behörde vom Dienstag damit die Lebenserwartung von Mädchen um zwei, die von Jungen um einen Monat.

Auch für ältere Menschen nahm die Lebenserwartung weiter zu. So können 65-jährige Männer statistisch gesehen noch weitere 17 Jahre und vier Monate den Lebensabend genießen, 65-jährige Frauen noch 20 Jahre und vier Monate. Knapp 90 Prozent der Männer und 94 Prozent der Frauen erreichen statistisch gesehen mindestens das 60. Lebensjahr.

 

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Statistik: Menschen in Deutschland werden immer älter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das ganze Gerede über älter werden, Rentenkasse entsprechend durch langes Leben berechtigt belasten und die vielen anderen Themen und Gedanken dazu ist ja erst möglich, wenn Mensch älter werden kann. Alle haben den gleichen Wunsch im Alter die vorher erarbeitete Rente entgegen zu nehmen. Ist das klar? Nein, es ist nicht klar! Warum nicht? Es muß doch erst einmal festgestellt werden, ob Mensch sein Rentenalter überhaupt erreicht. Um dieses zu erreichen ist in wenigen Tagen etwas darüber zu erfahren. Es ist ein Buch geschrieben über die langanhaltende Gesundheit bis zum Ende der Zeit, also bis
    zum Tot. Es muß gelesen und danach gehandelt werden. Und wie heißt es....<ein Leben ohne Arzt und Apotheker> mit 2 Untertiteln die da lauten...Das Ende der Rückenschmerzen und der anderen Krankheiten...und....Der Weg in die Zukunft der Gesundheit für kranke und gesunde Menschen.
    Es ist also eine Weltneuheit und wird auf der Frankfurter Buchmesse in wenigen Tagen vorgestellt. Es ist eine wahrhaftige, ehrliche Ansprache an unseren Körper und den darin lebenden Familienmitgliedern, unseren Organen.
    Unter Google ist dieses Buch in 4 Online-Verlagen present und kann in wenigen Tagen online bestellt werden. Also machen, bestellen Sie es dann, es bedeutet für Sie eine zuverlässige Gesundheit.

  • Trauriger und weitgehend unbekannter Fakt ist:
    In Deutschland/Frankreich wird ein einfacher männlicher Arbeiter rund 70 Jahre alt. Siehe: http://is.gd/vY0Gm8

    Schäuble erwägt derzeit die Rente mit 69.

    Die verallgemeindernden Berichte über "Deutsche", die immer älter werden (obwohl OECD-Angaben dies kaum bestätigen), sind nichts anderes als systematische Hirnwäsche, die Menschen vor diesen Fakten die Augen verschließen und auf neue Härten einstimmen sollen.

    Fakt ist: Die einfachen Menschen zahlen in die Rentenkassen ein, damit Beamte, Wohlstandsrentner und deren Gattinen einen langen Lebensabend verleben dürfen.

  • Iss klar, solche Meldungen muss man in den Medien regelmässig lancieren, damit die Politik über kurz oder lang das Renteneintrittsalter weiter anheben kann.
    Warum nicht bis zum 75. oder 80. Lebensjahr arbeiten?
    Am besten bis zum Todeszeitpunkt, dann sparen sich die Rentenkassen auch noch die monatlichen Beitragsauszahlungen.
    Ist ja sowieso ein Umlagesystem, da fällt das garnicht auf.
    Oder wir führen eine Bundesagentur für sozialverträgliches Ableben ein.
    Bedeutet, diese Agentur (die natürlich nur verbeamtete Verwaltungsmitarbeiter beschäftigt)überwacht den richtigen Zeitpunkt zum sozialverträglichen Ableben der Beschäftigten.
    Entweder Sie sterben sowieso vor Renteneintrittsalter, oder man gibt Ihnen, sobald der Renteneintritt bevorsteht, den dann gesetzlich vorgeschriebenen Gnadenschuss per Sterbepille.
    Die Pflegeheime brauchen wir dann nicht mehr und die Jungen sind endlich unter sich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%