Tegel und Schönefeld
Warnstreiks beeinträchtigen Berliner Flugverkehr

Flugreisende von und nach Berlin müssen am heutigen Donnerstag mit erheblichen Einschränkungen im Flugverkehr rechnen. Im ungelösten Tarifkonflikt bei den Berliner Flughäfen startete um 6 Uhr am Flughafen Tegel ein zweistündiger Warnstreik.

HB BERLIN. Als Folge des Streiks kam es am Morgen zum Ausfall von sieben Flügen, sagte ein Sprecher des Flughafens. Vor allem die Lufthansa habe vorsorglich Flüge gestrichen. Tegel sei aber nach wie vor geöffnet, es gebe weiterhin Flugverkehr, betonte der Sprecher.

Ab 7 Uhr traten auch Beschäftigte des Flughafens Schönefeld für zwei Stunden in den Ausstand, teilte die Gewerkschaft Verdi mit. Die Arbeitsniederlegungen von Flughafen-Beschäftigten, darunter Mitarbeiter der Fluggastinformation und Fahrer von Spezialgeräten, könnten zu erheblichen Beeinträchtigungen des Flugbetriebs in der Hauptstadt führen, hieß es.

Für die etwa 1500 Flughafen-Beschäftigten fordert ver.di im Tarifkonflikt mit den Berliner Flughafenbetreibern acht Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber haben bisher lediglich 2,6 Prozent und eine Einmalzahlung geboten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%