Tickets
Bahn will Preise erhöhen

Die Fahrpreise bei der Deutschen Bahn sollen nach Zeitungsinformationen erneut erhöht werden. Vorgesehen sei eine Anhebung um 2,9 Prozent im Fern- und Nahverkehr zum Jahresende, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf Unternehmenskreise. Als Grund gibt die Bahn gestiegene Rohstoffkosten an.

HB FRANKFURT. Die Deutsche Bahn will die Ticketpreise für Züge im Fern- und Nahverkehr nach einem Zeitungsbericht um 2,9 Prozent erhöhen. Die Steigerung solle zum Jahresende wirksam werden, schreibt die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise. Begründet werde der Schritt mit den gestiegenen Stahl- und Energiepreisen. Die Bahn ließ den Bericht am Montagabend unkommentiert.

Unternehmenschef Hartmut Mehdorn hatte bei der Vorstellung der Zwischenbilanz im August gesagt, dass es noch keinen konkreten Plan für eine Fahrpreiserhöhung gebe. Zugleich schloss er damals Erhöhungen nicht aus. Als Gründe nannte er die hohen Energiepreise und den Tarifabschluss mit den Gewerkschaften Transnet und GDBA.

Hinzu kommt der Streit mit der Lokführergewerkschaft GDL, die für ihre Mitglieder einen eigenen Tarifvertrag erzwingen will. Nach Ablauf der Friedenspflicht könnte die Gewerkschaft im Oktober erneut streiken und den deutschen Bahnverkehr ins Chaos stürzen.

Die Deutsche Bahn ist Großabnehmer für Strom und Dieselkraftstoff. Die Preise für beide Energieträger sind in der letzten Zeit drastisch gestiegen. Wegen der großen Nachfrage aus Asien steigen auch die Preise für Waggonbauteile wie Räder.

Bereits zu Jahresbeginn war das Bahnfahren in Deutschland deutlich teurer geworden: Die Preise für Fahrkarten im Fernverkehr stiegen am 1. Januar um durchschnittlich 5,6 Prozent, im Nahverkehr um 3,9 Prozent. Der Staatskonzern begründete dies damals mit gestiegenen Energiepreisen sowie der Erhöhung der Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent. Fahrgastverbände und Bundesländer äußerten sich kritisch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%