Umzug nach Frankreich?

Ex-Elitesoldaten sichern „Brangelinas“ Villa

Hollywoods Glamour-Paar erhöht die Sicherheitsvorkehrungen für ihr Luxusanwesen in Frankreich massiv: Pitt heuerte ehemalige Elitesoldaten an und ließ eine hochmoderne technische Sicherheitsanlage einbauen.
Kommentieren
Das US-Schauspielerpaar Angelina Jolie und Brad Pitt ist gern in Frankreich (wie hier bei einer Filmpremiere in Cannes). Dass sie nun die Sicherheitsvorkehrungen ihres Landsitzes in Frankreich erhöht haben, könnte darauf hindeuten, dass sie künftig dort häufiger anzutreffen sind. Quelle: dpa

Das US-Schauspielerpaar Angelina Jolie und Brad Pitt ist gern in Frankreich (wie hier bei einer Filmpremiere in Cannes). Dass sie nun die Sicherheitsvorkehrungen ihres Landsitzes in Frankreich erhöht haben, könnte darauf hindeuten, dass sie künftig dort häufiger anzutreffen sind.

(Foto: dpa)

Angelina Jolie und Brad Pitt haben ihr Haus im Süden von Frankreich gesichert, wie es James Bond nicht besser könnte: Das Hollywood-Glamour-Paar hat frühere SAS-Elitesoldaten (Special Air Service Unit) angeheuert, die das Anwesen „Chateau Miraval“ in der Provence schützen sollen. Außerdem ist eine Alarmanlage für umgerechnet etwa 170 Millionen Euro eingebaut worden. Überall sind Kameras und Bewegungsmelder installiert, angeblich gibt es sogar eine Fingerabdruck-Erkennung, um von einem Bereich des Anwesens in den nächsten zu gelangen. Unter anderem haben sich Pitt und Jolie in ihrem Anwesen mehrere Gymnastikstudios, Billardzimmer, Whirlpool, Sauna und riesige Suite eingerichtet.

Angelina Jolie reicht die Scheidung ein
Brangelina
1 von 30

Lange haben die Fans von Angelina Jolie (41) und Brad Pitt (52) auf die Ehe des Traumpaares warten müssen – doch nun steht Brangelina schon wieder vor dem Aus. Wegen „unüberbrückbarer Differenzen“, wie es heißt.

Mutter
2 von 30

Wie das US-Promiportal TMZ.Medien berichtet, hat Jolie die Scheidung eingereicht. Grund soll ein Streit um den Umgang mit dem Nachwuchs sein. Das Paar, das seit etwa zehn Jahren zusammen ist, hat drei eigene sowie drei adoptierte Kinder. Pitt soll nun lediglich ein Besuchsrecht für die sechs Kinder bekommen.

In Pose
3 von 30

Damit steht Angelina Jolie ein weiteres Mal im Mittelpunkt des Interesses. Blitzlichtgewitter, Lächeln, ein nettes Kleid, viel Sexappeal: Hunderte Male stand die Hollywood-Schönheit schon so da, und fast jeder ihrer Filme wurde ein Erfolg. Das Fachmagazin Forbes kürte Jolie zur „wichtigsten Person im Prominenten-Business“. Das Magazin Time führt sie unter den 100 einflussreichsten Menschen, was nicht vielen Schauspielerinnen gelang.

Multimillionärin
4 von 30

Längst ist sie eine der bestverdienendsten Schauspielerinnen Hollywoods. Dabei landet Jolie längst nicht mit jedem ihrer Filme einen großen Erfolg. Aber Angelina Jolie ist eben viel mehr als eine Hollywood-Diva - ihre Lebensgeschichte ist enorm vielfältig: Mit 14 wohnte sie mit ihrem ersten Freund zusammen, mit 17 übernahm sie Filmrollen inklusive Nacktszenen, mit 20 heiratete sie zum ersten, mit 24 zum zweiten Mal, Sadomaso-Sexspielchen inklusive. Drogen-Exzesse und das „Ritzen“ (Aufschneiden der Arme) zeigen Jolies dunkle Seite. Aber da gibt es noch eine andere Facette ...

Aktivistin
5 von 30

Jolie engagiert sich intensiv für arme Kinder in der Welt. Und zwar nicht nur mit privatem Geld, sondern als Sonderbotschafterin für das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR). Aus ihrem hochinteressanten Lebenslauf tauchen jetzt zahlreiche neue pikante Details auf, und zwar dank ...

Biograf
6 von 30

... Andrew Morton, einem englischem Star-Journalist, der inzwischen auch als Buchautor bekannt ist. Nicht zuletzt hat er unter anderem eine enthüllende Biographie über Prinzessin Diana geschrieben. Sein Werk über Bill Clintons damalige Praktikantin Monica Lewinsky wurde zum Bestseller. Auch bei „Angelina Jolie“ gelingt es Morton, Neues zutage zu fördern.

Biografie
7 von 30

Die 480 Seiten lesen sich spannend wie ein Krimi, obwohl man weiß, wie die Geschichte ausgeht. Morton behält die notwendige Distanz zur Künstlerin. Der Leser profitiert davon, dass sich Morton exzellent in der Hollywood-Szene auskennt und die Auswüchse moralisch entsprechend werten kann.

„Wie Falken bewachen die ehemaligen SAS-Männer das Anwesen rund um die Uhr“, sagte eine nicht näher genannte Quelle der britischen „Sun“. So erscheinen Szenen aus „Brangelinas“ Filmen wie „Ocean's Eleven“ oder „Mr. und Mrs. Smith“ auch im realen Leben der beiden Einzug zu halten. Das Paar fürchtet angeblich Einbrüche und Kindesentführungen, weil in der jüngsten Vergangenheit offenbar immer wieder organisierte Verbrecherbanden aus Russland und Italien durch die luxuriöse Villengegend gezogen sind. Ein weiterer Grund könnte sein, dass die achtköpfige Familie künftig ihren Lebensmittelpunkt nach Frankreich verlagern will. Im August war bekannt geworden, dass mehrere ihrer Luxusimmobilien in den USA, etwa ihr Strandhaus in Malibu, zum Verkauf stehen. Das Paar zieht sechs Kinder auf Maddox (10), Pax (7), Zahara (6), Shiloh (5) und die Zwillinge Knox und Vivienne (3) auf.

  • deli
Startseite

0 Kommentare zu "Umzug nach Frankreich?: Ex-Elitesoldaten sichern „Brangelinas“ Villa"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%