Unterwegs mit dem Mietwagen
Bei Unfällen in Kuba droht Zwangsaufenthalt

Urlauber, die in Kuba mit einem Mietwagen unterwegs sind, sollten besonders vorsichtig fahren.

HB STUTTGART. Wer als Ausländer in einen Unfall verwickelt wird, darf in der Regel die Insel wochen- bis monatelang nicht mehr verlassen, wie der Autoclub Europa (ACE) in Stuttgart warnt. Vielen Urlaubern aus der Bundesrepublik seien die strengen Regeln in Kuba nicht bekannt.

Nach kubanischer Rechtslage dürfen Ausländer bis zum Ende eines angesetzten Gerichtsverfahrens das Land nicht verlassen. Und das kann dauern. Schlimmstenfalls bis zu neun Monate lang, so die Erfahrungen des ACE. In Kuba würden Verkehrsunfälle immer von Strafgerichten und nicht von Zivilgerichten abgehandelt. Die Hinterlegung einer Kaution sei in dem Karibikstaat nicht möglich. Betroffene Ausländer säßen somit in der Klemme und seien häufig zu monatelangem Zwangsaufenthalt verdonnert, heißt es weiter.

Grundsätzlich gelte für Autofahrten auf Kuba „höchste Wachsamkeit“. Jeder, der sich auf der Karibikinsel ein Fahrzeug ausleihe, solle es vorher penibel auf seinen Zustand prüfen, rät der ACE. Technische Unzulänglichkeiten seien keine Seltenheit. Der schlechte Straßenzustand sowie unvorhersehbares Verhalten anderer Fahrer und Verkehrsteilnehmer erhöhten das Risiko, zu verunglücken. Das Auswärtige Amt habe in letzter Zeit eine Reihe von schweren Unfällen mit Personenschaden registriert, an denen ausländische Fahrer beteiligt gewesen seien, so der ACE weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%