Verkehr
Bahnstrecke Hamburg-Berlin stundenlang dicht

Bahnreisende auf der Strecke Hamburg-Berlin mussten am Dienstag viel Geduld mitbringen. Seit dem Vormittag war die Verbindung gesperrt. Erst am Nachmittag wurde die Strecke wieder freigegeben. Der Grund für die Probleme waren gleich zwei Störfälle.
  • 0

HB BERLIN. Zunächst hatte der Bahnhof von Boizenburg gesperrt werden müssen, weil dort eine herrenlose Reisetasche gefunden wurde. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, musste Sprengstoffexperten anrücken, um die verdächtige Tasche zu untersuchen. Die Fernzüge auf der Strecke Berlin-Hamburg wurden zunächst über Salzwedel/Uelzen umgeleitet. Doch ging auch hier bald nichts mehr, weil ein Mensch bei Lüneburg von einem Zug erfasst wurde.

Inzwischen hat sich die Reisetasche als ungefährlich erwiesen. Das hätten Spezialisten des Munitionsräumdienstes bei einer kontrollierten Sprengung festgestellt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Die Strecke wurde am Nachmittag wieder freigegeben.

Von 15.45 Uhr an konnte der Verkehr wieder durch den Bahnhof Boizenburg rollen. Einer Bahnsprecherin zufolge mussten Reisende zwischen Hamburg und Berlin sowie Hamburg und Rostock aber noch bis in den Abend hinein Verspätungen in Kauf nehmen.

Der Zwischenfall hatte auch Folgen für den US-Botschafter in Deutschland, Philip Dunton Murphy. Sein Zug nach Hamburg wurde wegen des Taschenfundes noch vor Boizenburg in Ludwigslust gestoppt. Der Botschafter setzte seine Fahrt zu Terminen in Hamburg im Auto fort.

Unklar ist noch, wem die Reisetasche gehörte, die so viel Aufregung verursacht hatte. Die Bundespolizei ermittele weiter, um den Besitzer herauszufinden, sagte ein Sprecher.

Kommentare zu " Verkehr: Bahnstrecke Hamburg-Berlin stundenlang dicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%