Verkehrschaos nach Lkw-Auffahrunfall
Auf A3 ging stundenlang nichts

Ein schwerer Lkw-Unfall hat am Freitag auf der A3 zwischen Frankfurt und Würzburg zu einem fast zehnstündigen Verkehrschaos geführt.

HB WÜRZBURG. Wie die Polizei mitteilte, hielt ein 68-jähriger Fahrer eines mit Stahlrollen beladenen Lastzugs einen zu geringen Sicherheitsabstand und fuhr kurz vor Helmstadt auf mit Kunststoff-Folie beladenen 40-Tonner auf.

Bei dem Aufprall geriet der mit Kunststoff beladene Auflieger in Brand. Während sich beide Fernfahrer unverletzt aus ihren Zugmaschinen retten konnten, gingen die Lkw in Flammen auf. Zahlreiche Feuerwehrkräfte mussten gegen ein Übergreifen des Feuers auf ein benachbartes Waldgebiet kämpfen.

Da beide Schwerlastzüge wegen der großen Hitze zerstört wurden, gestalteten sich die Bergungsarbeiten äußerst schwierig: Nach einer Vollsperrung der Autobahn Richtung Würzburg staute sich der Verkehr noch in den Mittagsstunden auf eine Länge bis zu 36 Kilometern. Wegen der Brandschäden muss zudem in den kommenden Wochen die Fahrbahndecke an der Unglücksstelle saniert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%