Von Politik zu Pop
Berlusconis Liebeslieder sind Ladenhüter

Kaum aus der Politik ausgeschieden, versucht sich Silvio Berlusconi als Liebesliedschreiber. Doch noch liegen die Schnulzen des Cavaliere wie Blei in den Regalen. Und Besserung scheint vorerst nicht in Sicht.
  • 1

RomItaliens Musikfans lässt Silvio Berlusconis „Wahre Liebe“ offenbar kalt. Wie jetzt eine nicht ganz wissenschaftliche Umfrage in diversen Geschäften von Rom ergab, hat das jüngste Album des Ex-Regierungschefs das Potenzial zum Ladenhüter. Bei Feltrinelli, der größten Buchladenkette, hat es Berlusconis neueste CD mit Liebesliedern seit ihrer Veröffentlichung am Tag seines Rücktritts vor rund anderthalb Wochen noch nicht einmal in den Verkauf geschafft.

„Wir haben eine CD auf Lager, aber ich habe keine Ahnung, ob und wann wir sie ins Regal räumen“, sagte ein Verkäufer im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP. Nach seinen Angaben gab es bisher nur fünf Anfragen - allesamt von Journalisten. Auch Ricordi an der beliebten Einkaufsmeile Via del Corso hat nach eigenen Angaben ein Exemplar der CD im Angebot - doch blieb diese unauffindbar.

Berlusconis Lieder werden von dem neapolitanischen Schnulzensänger Mariano Apicella vorgetragen. Sie enthalten Verse wie „Ein weiterer Tag mit Wind und Regen, eine weitere Nacht ohne Dich“ oder „Bleib und lass Dein Herz bei mir“. Apicella will von einem drohenden Flop nichts wissen: „Einige Läden haben ihre Lager noch nicht aufgefüllt, aber sie werden es noch tun“, gab er sich optimistisch.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Von Politik zu Pop: Berlusconis Liebeslieder sind Ladenhüter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Thihi, das hat er vom Österreicher Haider abgeschaut!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%