Voraussichtlich neuer Geschwindigkeitsrekord
TGV überholt sich selbst

Der französische Hochgeschwindigkeitszug TGV steht vor einem neuen Geschwindigkeitsrekord auf einer Neubaustrecke zwischen Deutschland und Frankreich. Damit schlägt der französische Flitzer vor allem sich selbst. Der deutsche ICE kann bei dieser Raserei nicht mithalten.

HB PARIS. Das atemraubende Tempo von mehr als 540 Kilometern pro Stunde soll bei einem Test im April auf einer neuen Strecke zwischen Paris und Deutschland erreicht werden, wie der Zugkonstrukteur Alstom Transport am Montag bekannt gab. Es wäre ein Rekord für radgebundene Schienenfahrzeuge. „Wir wollen 540 Stundenkilometer erreichen“, sagte Alstom-Chef Philippe Mellier im Radio. „Wenn es geht, werden wir noch schneller fahren.“

Die bisherige Höchstgeschwindigkeit eines TGV wurde 1990 auf der Strecke Paris-Toulouse aufgestellt, damals erreichte der Zug 515,3 Kilometer pro Stunde. Auf der Neubaustrecke zwischen Paris und Saarbrücken kann auch der deutsche ICE drei eingesetzt werden, derzeit läuft das Zulassungsverfahren. Eine für vergangenen Freitag vorgesehene Testfahrt, bei der der ICE auf dem Weg in die französische Hauptstadt 320 Kilometer in der Stunde erreichen sollte, sagte die Deutsche Bahn wegen eines technischen Problems ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%