Wasserflugzeug-Unglück: Neun Monate auf Bewährung für Bruchpilot

Wasserflugzeug-Unglück
Neun Monate auf Bewährung für Bruchpilot

Im August 2009 überschlug sich ein Wasserflugzeug bei der Landung im Hamburger Hafen. Der zuständige Richter ist überzeugt, dass der Pilot einen Fehler gemacht hat, der den Tod von zwei Menschen zur Folge hatte.
  • 0

HamburgIm Prozess um ein Wasserflugzeug-Unglück im Hamburger Hafen, bei dem zwei Passagiere ums Leben kamen, ist der Pilot zu neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Gericht befand ihn der zweifachen fahrlässigen Tötung für schuldig. Der Richter sagte zum Angeklagten: „Ich bin überzeugt, dass sie einen Fehler gemacht haben.“

Laut Anklage hatte der heute 44-Jährige im August 2009 nach einem Tankstopp am Flughafen Fuhlsbüttel vergessen, das Fahrwerk für eine Wasserlandung wieder einzufahren. Als er die Maschine nach einem Rundflug landen wollte, überschlug sich das Flugzeug. Die Passagiere, ein Ehepaar aus Ganderkesee bei Bremen, starben nach einer dramatischen Rettungsaktion später im Krankenhaus.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wasserflugzeug-Unglück: Neun Monate auf Bewährung für Bruchpilot"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%