Weihnachten in Wien
„Flotter Satyr“ und heiße Caipirinha

Schluss mit Glühweinduft und dem Geruch von heißem Rum – die Wiener Christkindlmarkte erobern ausgefallene Punschkreationen zu gepfefferten Preisen. Obwohl sich mancher schon den Magen an den hochprozentigen Kalorienbomben verdorben haben dürfte, schoben sich auch in diesem Jahr die Besucher in Scharen durch die Budengassen.

HB WIEN. Mozartpunsch mit Nougatgeschmack und einem kräftigen Häubchen aus fettem Schlagobers (Sahne) ist die jüngste Errungenschaft auf den Wiener Christkindlmärkten, die wenige Tage vor dem großen Fest absoluten Hochbetrieb haben. Schluss mit dem betörenden oder oft auch betäubenden Duft von heißem Rotwein, Rum und Orangen, der früher ab Ende November durch die Straßen der Innenstadt zog. Tradition ist „out“ an den Punschständen auf Wiens zahllosen Weihnachtsmärkten. Der „neue Geschmack“ ist „in“.

Und die Preise für ein „Häferl“ (Becher) des heißen Alkoholgebräus sind so hoch wie nie. Bis zu 4 Euro müssen in diesem Jahr für eine Portion berappt werden. Dafür erhalten die - immer jünger werdenden - Kunden, die nach wie vor spätestens bei Einbruch der Dunkelheit in Trauben vor den rund 200 Punsch-Standln der Donau-Metropole stehen, meist ein Gemisch aus heißem Wasser und den zahllosen Punsch-Essenzen aus den diversen Flaschen auf der Theke.

Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt: Da gibt es Apfelstrudel-Punsch (3 Euro), Apfel-Amaretto-Punsch, Waldbeerenpunsch, Himbeerpunsch, aber auch Glühweinmost, Karamell- oder Elfenpunsch (dessen Ingredienzen nicht ganz klar sind). Und wer es noch exotischer haben will, für den halten die Standler etwa Turbopunsch (Inhalt unbekannt), oder Bierlikörpunsch bereit. Piña-Coladapunsch mit einem dicken Häubchen Schlagsahne sei „der Renner“, meint die Verkäuferin am Punschstand beim Kunsthistorischen Museum.

Nicht jeder Magen allerdings hält diese alkoholische Kraftbrühe ungestraft aus. Auch der Mozart-Punsch mit Nougataroma und Mandelsplittern (plus Sahne) oder der Maroni-Punsch (ebenfalls mit „Obers“) ist nicht jedermanns Sache. Auch nicht die heiße Caipirinha.

Seite 1:

„Flotter Satyr“ und heiße Caipirinha

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%