Wetter zum Start in die Woche
Gewitter mit heftigen Regenfällen im Anflug

Von lauer Frühlingsluft wird auch in der kommenden Woche nicht viel zu spüren sein: Heftige Gewitter mit Hagel und Sturmböen ziehen noch bis Dienstag über Deutschland hinweg, wie der Deutsche Wetterdienst am Sonntag in Offenbach vorhersagte. Ab der Wochenmitte wird sich das Wetter dann zwar beruhigen, es bleibt aber wechselhaft und eher kühl.

HB FRANKFURT/MAIN. Am Montag heizt sich die Luft in den südlichen und östlichen Teilen des Landes noch einmal auf Temperaturen zwischen 24 und 28 Grad auf. Am Nachmittag ziehen dann von Westen her teils starke Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen auf. Im Norden und Westen gibt es anfangs ebenfalls noch gewittrige Regenfälle und später bei wechselnder Bewölkung noch einzelne Schauer. Dort ist es mit Temperaturen zwischen 18 und 23 Grad auch nicht mehr ganz so warm.

Am Dienstag regnet es dann vom Alpenrand bis nach Brandenburg, auch Gewitter sind möglich. Später lockert die Bewölkung allmählich auf. Auch ansonsten entwickeln sich der Vorhersage zufolge bei wechselnder Bewölkung einzelne Schauer oder kurze Gewitter. Die Temperatur erreicht nur noch Werte zwischen 15 und 20 Grad. Am Mittwoch kommen nach nur kurzer Wetterberuhigung von Westen her weitere Regenfälle auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen meist zwischen 15 und 19 Grad.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%