Zugverkehr
Französische Bahnangestellte streiken bís Freitag

Mit einem flächendeckenden Streik wollen die französischen Bahngewerkschaften eine von Staatspräsident Nicolas Sarkozy geplante Rentenreform stoppen. Die Deutsche Bahn warnt deswegen vor erheblichen Behinderungen in Frankreich sowie im grenzüberschreitenden Zugverkehr ab Mittwochabend.

HB PARIS. Die Beschäftigten der staatlichen Bahngesellschaft SNCF legen von Mittwoch 20.00 Uhr bis zum Freitagmorgen die Arbeit nieder. Betroffen von dem Streik sind insbesondere die Verbindungen zwischen Stuttgart beziehungsweise Saarbrücken und Paris, teilte die Deutsche Bahn am Dienstag mit.

Die französische Regierung will Rentenprivilegien der Bahnangestellten abschaffen. Lokführer können in Frankreich noch mit 50 Jahren in den Ruhestand gehen. Auch die Beschäftigten weiterer Staatsbetriebe, etwa der Energieversorger, genießen Vergünstigungen, die Sarkozy begrenzen will. Der Streik am Donnerstag ist die erste harte Kraftprobe für den Präsidenten seit seiner Wahl vor fünf Monaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%