Zwischenfall in Bangladesh
Brand nach Notlandung

Meist mit dem Schrecken davon gekommen sind 216 Insassen eines saudi-arabischen Flugzeugs nach einer Notlandung in Bangladeshs Hauptstadt Daka. Wirklich kritisch wurde die Situation dabei allerdings erst, als sich die Maschine gar nicht mehr in der Luft befand.

HB DHAKA. Bei einem Brand an Bord eines notgelandeten Flugzeugs sind am Dienstag in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka 50 Menschen leicht verletzt worden. Die saudi-arabische Maschine kam nach Angaben der nationalen Luftfahrtbehörde aus Riad und sollte in Dhaka landen.

Kurz vor der planmäßigen Ankunft habe der Pilot auf dem internationalen Flughafen Zia um die Erlaubnis für eine Notlandung gebeten. Das Feuer brach nach Augenzeugenberichten erst aus, als das Flugzeug mit 216 Insassen am Boden war. Trotz einer Panik an Bord seien alle Passagiere und Crew-Mitglieder aus der Maschine gerettet worden. 50 Menschen hätten leichtere Verletzungen erlitten. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Was den Piloten zu der Notlandung veranlasst hatte, war zunächst unklar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%