Chuck Norris
Haudegen mit extremer Weltsicht wird 75

Knallhart und ultra-konservativ: „Texas Ranger“ Chuck Norris lehnt die Evolutionslehre ab und kämpft für das Waffenrecht. In zwei Dutzend Filmen ließ er die Fäuste fliegen. Mit 75 kann er sogar über Norris-Witze lachen.
  • 0

Los AngelesFür einen knallharten Hollywood-Kerl, der auf der Leinwand mit grimmiger Miene und geballten Fäusten spricht, zeigt Chuck Norris überraschend viel Humor. Muss er auch, denn als Zielscheibe der „Chuck Norris Fakten“ ist er eine Art Witzfigur geworden.

Tausende Sprüche, die die Stärke und Männlichkeit des Actionhelden und Kampfsportmeisters auf die Schippe nehmen, kursieren durchs Netz. Den ersten Witz, den er 2006 über sich hörte, finde er heute immer noch am besten, sagte Norris Ende Februar bei der Jahrestagung der National Religious Broadcasters, einem konservativen Verband religiöser Medienschaffender.

Und der geht so: „Sie wollten Chuck Norris auf Mount Rushmore abbilden, aber der Granitfels war nicht hart genug für seinen Bart.“ Die Sprüche reichen von „Chuck Norris schläft mit einem Kissen unter seiner Pistole“ bis zu „Einmal rupfte sich Chuck Norris ein Barthaar aus und spießte damit drei Männer auf“.

Der Haudegen mit Vollbart und Narbengesicht, der am Dienstag (10. März) 75 Jahre alt wird, nimmt die Blödeleien gelassen hin. Auf diese Weise habe er zumindest junge Fans in aller Welt, amüsiert sich Norris über das Internet-Phänomen.

Mit seinen „Harte Kerle“-Vorbildern Clint Eastwood und Charles Bronson konnte Norris nicht mithalten. Als Schauspieler wurde er nicht richtig ernst genommen. Kein Wunder, bei Filmtiteln wie „Der Bulldozer“, „Kalte Wut“, „Missing in Action“, „Delta Force“ und „Die Feuerwalze“.

Zuletzt durfte er noch mal in „The Expendables 2“ (2012) an der Seite von Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger und Bruce Willis zuschlagen, als Ältester der martialischen Altherren-Riege. Doch als Action-Star, der meist als guter Held und oft in Polizeiuniform gegen Bösewichte kämpft, hat Norris eine eingeschworene Fangemeinde.

Das verdankt er vor allem seiner Dauer-Rolle als Gesetzeshüter Cordell Walker in der TV-Serie „Walker, Texas Ranger“. Ab 1993 spielte er mehr als acht Jahre lang den uramerikanischen Ranger in Texas, der für Recht und Gesetz eintritt, am liebsten mit fliegenden Fäusten und Martial-Arts-Manövern.

Seite 1:

Haudegen mit extremer Weltsicht wird 75

Seite 2:

Trophäen und schwarze Gürtel

Kommentare zu " Chuck Norris: Haudegen mit extremer Weltsicht wird 75"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%