Golden Globes 2017: Prominente feiern Streeps Anti-Trump-Rede

Golden Globes 2017
Prominente feiern Streeps Anti-Trump-Rede

Meryl Streep spricht bei den Golden Globes über den künftigen US-Präsidenten. Sie verurteilte ihn für sein Nachäffen eines Behinderten: „Respektlosigkeit lädt zu Respektlosigkeit ein.“ Trump reagierte abschätzig.
  • 12

Los AngelesFür ihre politische Rede über den künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat die Schauspielerin Meryl Streep viel Bewunderung von Hollywood-Kollegen geerntet. „Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle“, sagte die 67-jährige Streep in der Nacht zu Montag unter Tränen bei der Verleihung der Golden Globes.

Der eindrücklichste Auftritt des Jahres sei für sie nicht in einem Film gewesen, sondern, als Trump in einer Wahlkampfrede die Bewegungen eines körperlich Behinderten nachgeäfft habe. „Es hat mein Herz gebrochen als ich es gesehen habe, und ich kann es noch immer nicht aus meinem Kopf bekommen. (...) Dieser Instinkt, andere zu demütigen – wenn es von jemanden in der Öffentlichkeit vorgemacht wird, von jemand Mächtigem – zieht sich in den Alltag von uns allen.“

Schließlich gebe das anderen Menschen vermeintlich die Erlaubnis, dasselbe zu tun: „Respektlosigkeit lädt zu Respektlosigkeit ein, Gewalt animiert zu Gewalt.“

Die Galagäste im Saal hörten gebannt zu. Viele reagierten sichtlich gerührt, einige hatten Tränen in den Augen. Auch beim Kurznachrichtendienst Twitter lobten viele Streeps Auftritt: „Ein überwältigender Moment, wie wir ihn selten im Fernsehen sehen“, schrieb etwa Regisseur Michael Moore über Streeps „leidenschaftliche Golden-Globe-Rede“.

Schauspielerin Julianne Moore verwies auf das Streep-Zitat „Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle“ – und ergänzte: „Danke #MerylStreep“. Ihre Kollegin Juliette Lewis twitterte: „Meryl Streep sagt alles, was gesagt werden muss auf sehr profunde und elegante Weise.“ Danny Glover twitterte: „Ich kann immer darauf setzen, dass Meryl etwas Signifikantes sagt“.

Der künftige US-Präsident Donald Trump reagierte auf Twitter abschätzig. Meryl Streep sei eine der am meisten überschätzten Schauspielerinnen in Hollywood. Sie kenne ihn nicht, aber habe ihn angegriffen, schrieb er und ließ seine Meinung über sie offen: "Sie ist eine .....", endet der Tweet offen.

Seite 1:

Prominente feiern Streeps Anti-Trump-Rede

Seite 2:

Trump: Streep ist „eine Hillary Freundin“

Kommentare zu " Golden Globes 2017: Prominente feiern Streeps Anti-Trump-Rede"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ganz besonders wichtig ist, dass der Wind demnächst für manche oder für manchen von vorne kommt.

  • Der Neid der Kommentatoren ist unverkennbar, solche Damen liegen mir oder auch darunter.

  • Auf diesen Großkotz kann die Welt gespannt sein und ich fürchte mit ihm wird alles noch mieser auf diesem Planeten!

    Ich gebe Streep recht wenn sie diese unverschämte Darstellung, von diesem überkanditelten Fiesling und Großkopf ,gegenüber behinderten Menschen anprangert! Gleichzeit ist auch sein Testosterongebrüll gegenüber Frauen unerträglich!

    Ich hoffe es kommt in der Realität der Politik dieses Ellbogentyps nicht so schlimm und ich hoffe auf die Republikaner und ihren gesunden Menschenverstand um diesen Typen zu bremsen und zu leiten!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%