Kochen im ZDF
Wie ich die Küchenschlacht gewonnen habe

Das Gericht ist simpel, aber schmackhaft. Das Rezept stammt von TV-Koch Alfons Schuhbeck. So beginnt die ZDF-Show, und mit ihr der Wettlauf gegen die Zeit. Ein Handelsblatt-Volontär berichtet von seiner „Küchenschlacht“.
  • 0

Mainz„Noch zwei Minuten, meine Herrschaften!“ Das Licht im Studio verändert sich. Musik erklingt im Hintergrund. Sie soll die Hektik untermalen, die innerhalb der letzten Minuten merklich zugenommen hat. Meine Hände zittern, als ich den glasierten Fenchel aus der Pfanne nehme und mit den Tomaten auf dem Teller anrichte.

Alfons Schuhbeck bepinselt meinen Kabeljau noch mit brauner Butter, ehe er ihn auf meinen Teller legt. Die Sauce Rouille muss noch drauf! Im Schälchen oder direkt auf den Teller? Dann halt beides. „Noch zehn! Neun!....“ 35 Minuten sind vorbei. Das Finale der Küchenschlacht geht zu Ende. Ich bin fertig – mit dem Finalgericht, und meinen Nerven.

Zwei Tage zuvor ist alles noch tiefenentspannt. Die für die ZDF „Küchenschlacht“ zuständige Hamburger Produktionsfirma „Fernsehmacher“ hat unsere Anreise und Unterkunft mehr als genau organisiert. Größere Überraschungen wird es wohl auch weiterhin nicht geben.

Schließlich stehen die zu kochenden Gerichte samt Rezepten schon seit Wochen fest, und die Regeln der seit über zehn Jahren erfolgreichen Sendung im Nachmittagsprogramm sind mir auch hinreichend bekannt. Sechs Hobbyköche treten in 35 Minuten Kochzeit gegeneinander an, am Ende entscheidet ein unabhängiger Juror über das Gericht, welches am wenigsten überzeugt und dessen Koch am nächsten Tag nicht mehr dabei sein wird.

Der Tag in Hamburg wird noch an der Elbe genossen, ehe ein schwarzer VW Bus mit abgedunkelten Scheiben am nächsten Morgen die Kandidaten zum nahegelegenen Produktionsgebäude fährt. Maske, Kleiderwahl, Mikrofon ans Hemd – der ganz normale Fernsehwahnsinn eben.

Die ersten Sektgläser kreisen, die nächsten Bierflaschen klirren. Halb zehn? Ich bleibe bei Wasser. „Morgen!“, hallt es aus der Tür, die zweite Silbe deutlich stärker betont. Alfons Schuhbeck stellt sich vor, Herrscher über sein eigenes geschaffenes Reich am Platzl im Herzen Münchens, und in dieser Woche Moderator der Sendung.

Kommentare zu " Kochen im ZDF: Wie ich die Küchenschlacht gewonnen habe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%