Maja Maranow ist tot
„Geplatzte Träume“

Einen Tag vor der Ausstrahlung des Krimis „Geplatzte Träume wurde bekannt, dass Hauptdarstellerin Maja Maranow nicht mehr lebt. Das ZDF strahlt die letzte Episode mit der 54-Jährigen am heutigen Samstag aus.

BerlinEs ist ihr letzter Auftritt als Kommissarin Verena Berthold: An diesem Samstag (20.15 Uhr) zeigt das ZDF in der Reihe „Ein starkes Team“ den Krimi „Geplatzte Träume“. Am Tag vor der Ausstrahlung wurde bekannt, dass Hauptdarstellerin Maja Maranow bereits am vergangenen Samstag im Alter von 54 Jahren gestorben ist. Das ZDF wird den Film mit Maranow als Kriminalhauptkommissarin Berthold auf alle Fälle ausstrahlen, bestätigte ein Sendersprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Maranow hatte bereits im vergangenen Jahr angekündigt, nach Folge 64 der Krimireihe, die seit 1994 im ZDF zu sehen ist, auszusteigen. Somit ist der Fall „Geplatzte Träume“ auch die letzte mit ihr geplante Folge. Im August 2015 hatte die Schauspielerin nach ZDF-Angaben erklärt, sich künftig verstärkt Einzelfilmen zuwenden zu wollen. Ihre Nachfolgerin in der Reihe an der Seite von Hauptdarsteller Florian Martens (57) ist Stefanie Stappenbeck (41).

Ihr Ausstieg aus der Reihe wird in dem Film nicht angekündigt, geschweige denn erklärt. Die Geschichte „Geplatzte Träume“ handelt vom Mord an einem Bauunternehmer, der neben seiner mehrfach betrogenen Ehefrau viele Feinde hatte. Und denen mangelte es nicht an Motiven: Einige der Häuslebauer hat Jacobs fast in den Ruin getrieben. Sie zittern nun um die Fertigstellung ihres Eigenheims und natürlich um die gesamten Ersparnisse. Auch die Hinterbliebenen eines Deutschtürken, der auf einer von Jakobs Baustellen vom Gerüst stürzte, wollen Rache.

Und es geht auch um Sex - und zwar um den zwischen der hübschen Tanja Seifert (Isabell Gerschke) und dem dicken Baulöwen. Das dürfte Tanjas Mann Kai (Matthias Koeberlin) wirklich nicht gefallen haben. Also steht auch er unter Verdacht. Immerhin hat es Tanja nicht freiwillig getan. Damit ihr Mann Kai nicht seinen Job bei Jacobs auf dem Bau verliert, hat Tanja „ein bisschen Überzeugungsarbeit geleistet“, wie Kommissarin Berthold feststellt.

Und als ob das und Tanjas krebskranke Mutter nicht genug der Sorge wären, wird die junge Frau auch noch schwanger. Die Frage ist: Von wem? Ein bisschen absurd wirkt der Zufall, als Kommissarin Berthold in Tanja eine alte Freundin entdeckt, mit der sie in Jugendtagen gerne das ein oder andere Glas gehoben hat.

Der Verdacht fällt so ziemlich auf jeden - nur nicht auf Sputnik, wieder gespielt von Jaecki Schwarz. Der spielt in dieser Folge den „Heinzelmann, der alles kann“. Das heißt: Er verleiht Maschinen auf dem Bau für Do-It-Yourself-Heimwerker. Ab und zu gibt Sputnik ein paar Ermittlungshinweise und fährt im betagten VW-Bus durchs Bild.

„Zwee Zimmer, Küche, Bad - völlig ausreichend. Ich bin froh, dass der Traum vom Eigenheim an mir vorbeigegangen ist“, fasst Bertholds Ermittlerkollege Otto Garber am Ende zusammen. Der alte Haudegen bleibt der Krimi-Reihe erhalten. Maranow war von Anfang an seine Kollegin. „Die Zusammenarbeit zwischen Florian und mir, die immer von gegenseitigem Respekt und großer Spielfreude geprägt war, hat ja länger gehalten als so manche Ehe“, resümierte Maranow noch im August.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%