#MeToo Uma Thurman wirft Weinstein Belästigung vor

Die US-Schauspielerin hat Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen den bereits mehrfach beschuldigten Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein erhoben.
Update: 04.02.2018 - 02:15 Uhr Kommentieren
Die US-Schauspielerin bricht ihr Schweigen in einem Interview mit der „New York Times“. Quelle: AP
Uma Thurman

Die US-Schauspielerin bricht ihr Schweigen in einem Interview mit der „New York Times“.

(Foto: AP)

New YorkIm Skandal um Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen den Hollywood-Mogul Harvey Weinstein (65) hat sich nun auch die Schauspielerin Uma Thurman (47) als prominentes Opfer beschrieben. Der Produzent habe sie in einem Hotelzimmer in London angegriffen und bedrängt und dabei angefangen, sich selbst zu entblößen, sagte Thurman im Interview mit der „New York Times“-Kolumnistin Maureen Dowd in einem am Samstag veröffentlichten Artikel.

„Er hat viele unangenehme Sachen gemacht“, beschreibt die Schauspielerin den Vorfall, der sich nach ihrem gemeinsamen Film „Kill Bill“ (1994) abgespielt haben soll. Sie habe sich gegen ihn wehren müssen. Weinstein habe ihr am nächsten Tag einen großen Strauß Rosen geschickt. Thurman zufolge hat sie ihn bei einem weiteren Treffen vor den Folgen seines Verhaltens gewarnt. Er habe dabei damit gedroht, ihre Karriere zu zerstören, geht aus dem Artikel hervor.

Weinsteins Team reagierte in einer Stellungnahme zu den Vorwürfen. Der Produzent würde einräumen, er habe damals einen „Annäherungsversuch“ gemacht, nachdem er Signale der Schauspielerin falsch verstanden habe. „Er hat sich sofort entschuldigt“. Durch sein Sprecherteam wies Weinstein aber zurück, dass er mit einer Einmischung in Thurmans Karriere drohte. Er habe sie vielmehr für eine „brillante Schauspielerin“ gehalten. Kurz darauf gab ein Sprecher allerdings bekannt, dass Weinsteins Anwälte juristische Schritte gegen die Schauspielerin erwägen. Der Produzent sei „verblüfft und betrübt“ über die Vorwürfe, sagte Weinsteins Vertreter Ben Brafman. Es sei mysteriös, dass Thurman 25 Jahre gewartet habe, um ihre Behauptung öffentlich zu machen.

Zahlreiche Frauen, darunter Schauspielerinnen wie Ashley Judd und Salma Hayek, haben Weinstein öffentlich sexuelle Übergriffe bis hin zur Vergewaltigung vorgeworfen. Er hat Fehlverhalten eingeräumt, aber Vorwürfe von nicht-einvernehmlichem Sex zurückgewiesen. Der Produzent wurde inzwischen von seiner Firma entlassen und auch von der Oscar-Akademie ausgeschlossen. Er soll sich in Therapie befinden.

Thurman erhob auch eine Anschuldigung gegen den Regisseur Quentin Tarantino. Als sie Angst davor geäußert habe, ein möglicherweise schlecht funktionierendes Auto im Film „Kill Bill: Vol. 1“ zu fahren, habe Tarantino darauf bestanden, sagte Thurman. Videoaufnahmen zeigten, wie Thurman einen Baum rammte. Sie habe ein Krankenhaus mit einer Halskrause, verletzten Knien und einer Gehirnerschütterung verlassen, sagte die Schauspielerin.

  • dpa
  • ap
Startseite

Mehr zu: #MeToo - Uma Thurman wirft Weinstein Belästigung vor

0 Kommentare zu "#MeToo: Uma Thurman wirft Weinstein Belästigung vor"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%