Fifty Shades of Grey: Wie der Erotikhit weiter geht

Neu im Kino
Wie der Erotikhit „Fifty Shades of Grey“ weiter geht

Der erste Teil von „Fifty Shades of Grey“ war ein großer Kinoerfolg, obwohl der Film zerrissen wurde. Wie geht es weiter mit der Liebesgeschichte zwischen der jungen Anastasia und dem Geschäftsmann Christian Grey?
  • 1

HamburgKann die Fortsetzung von „Fifty Shades of Grey“ an den erfolgreichen ersten Film anknüpfen? Die meisten Kritiker fanden nicht viel Gutes an der Sadomaso-Romanze nach den Bestsellern der britischen Autorin E. L. James vor zwei Jahren: Fünf „Goldene Himbeeren“, Hollywoods Schmähpreise, heimste der Streifen mit Dakota Johnson und Jamie Dornan in den Hauptrollen ein, darunter für den schlechtesten Film.

Das scheint die Fans nicht zu beeindrucken: Der Erotik-Streifen kam beim Publikum sehr gut an und spielte weltweit mehr als eine halbe Milliarde Dollar ein. Auch beim zweiten Teil, der am Donnerstag in den deutschen Kinos anläuft, könnte das Erfolgsrezept erneut aufgehen.

In „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe“ versucht Anastasia (Dakota Johnson) ihren Ex-Lover Christian (Jamie Dornan) zu vergessen und stürzt sich in ihren neuen Job als Verlagsassistentin. Doch der junge Millionär tut alles, um sie zurück zu gewinnen.

Schließlich willigt Ana ein, aber nur unter der Bedingung „diesmal keine Regeln, keine Bestrafungen und keine Geheimnisse mehr“. Neu hinzu kommt Kim Basinger (62) in der Rolle einer Ex-Liebhaberin, die Grey zum Sadomaso führte.

Das passt insofern gut, da Basinger in den 1980er Jahren in dem Erotikstreifen „9 1/2 Wochen“ neben Mickey Rourke für ähnlichen Wirbel sorgte. Die australische Schauspielerin Bella Heathcote mimt eine frühere Freundin, die dem Paar nachstellt.

James Foley (63, „House of Cards“), der die Regie von Sam Taylor-Johnson übernommen hat, hat am Konzept einer durchgestylten Liebesgeschichte mit SM-Touch wenig geändert. Glanzvolle, stilisierte Bilder von einem rauschenden Maskenball wechseln sich ab mit einem Ausflug auf der Luxusjacht bis hin zum romantischen Heiratsantrag in einem Raum voller Blumen – dazwischen genießen Anastasia und Christian Sex mit ein paar Hilfsmitteln wie Liebeskugeln und Massageöl meistens in der Missionarsstellung – wobei Dakota Johnson eindeutig häufiger nackt zu sehen ist als Jamie Dornan.

Seite 1:

Wie der Erotikhit „Fifty Shades of Grey“ weiter geht

Seite 2:

„Was willst Du, Anastasia?“ – „Ich will Dich“

Kommentare zu " Neu im Kino: Wie der Erotikhit „Fifty Shades of Grey“ weiter geht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Herr Max Marx08.02.2017, 10:50 Uhr
    @ Marc Hofmann
    Selten so einen unqualifizierten Unsinn gelesen!!!
    Autonomes Fahren ist weit mehr als nur programmieren. Das Programmieren ist in diesem Bereich ein Hilfsjob. Die wahren Macher sind die Bauteileentwickler & Applikateure. Mal informieren ... bevor du Märchen postest."

    @Max Marx
    ich poste keine Märchen,
    sondern nur die Wahrheiten über die grünsozialistische Merkelregierung.
    Was wäre ich froh, wenn wir so lupenreine Demokraten wie Putin oder Trump an der macht hätten.
    Aber wir haben ja nur einen zaudernden Hosenanzug.
    Danke

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%