Scheidung eingereicht Aus Brangelina werden wieder Brad und Angelina

Sie waren das Hollywood-Traumpaar schlechthin: Angelina Jolie und Brad Pitt lösten mit ihren sechs Kindern überall Blitzlichtgewitter aus. Lang dauerte die Romanze, kurz die Ehe. Es bleibt Verbitterung.
Update: 20.09.2016 - 19:08 Uhr

Ende eines Hollywood-Traumpaares: Jolie reicht Scheidung ein

Ende eines Hollywood-Traumpaares: Jolie reicht Scheidung ein

Los Angeles/New YorkHollywoodstar Angelina Jolie (41) hat nach gerade einmal zwei Jahren Ehe die Scheidung von Brad Pitt (52) eingereicht. Das berichtete der US-Sender CNN unter Berufung auf mit der Sache vertraute Quellen. Das Promi-Portal TMZ meldete, Jolie habe die Scheidung am Montag wegen „unüberbrückbarer Differenzen“ beantragt. Vor allem über Erziehungsfragen habe sich das Paar gestritten. Pitt solle lediglich ein Besuchsrecht für die sechs Kinder bekommen.

Die Schauspielerin Jolie hat die Auflösung ihrer Ehe mit ihrem Kollegen Pitt beantragt, wie ihr Anwalt Robert Offer am Dienstag mitteilte. Die Entscheidung für eine Scheidung sei „zum Wohle der Familie“ getroffen worden. Fragen dazu wollte Offer nicht beantworten. In den Scheidungsunterlagen werde als Trennungsdatum der 15. September 2016 angegeben, berichtete die Website TMZ, die auch als erste den Tod von Michael Jackson vermeldet hatte.

Die 41-jährige Jolie war zuvor bereits zweimal verheiratet – mit den Schauspielern Billy Bob Thornton und Jonny Lee Miller. Mit dem neuen Ehe-Aus geht eine der prominentesten Beziehungen der Welt zu Ende. Unter dem Spitznamen „Brangelina“ galten Pitt und Jolie jahrelang als das Hollywood-Traumpaar.

Die beiden hatten sich im Jahr 2004 bei den Dreharbeiten zur Actionkomödie „Mr. & Mrs. Smith“ kennengelernt, damals war Pitt noch mit Jennifer Aniston verheiratet. In dem Film spielen sie ein Agenten-Ehepaar, das sich gegenseitig eliminieren soll. 2015 waren sie erneut als Ehepaar im Kino zu sehen – in dem Ehedrama „By the Sea“, bei dem Jolie Regie führte. In dem Streifen spielten beide ein glamouröses Paar mit Eheproblemen, das in Frankreich Urlaub macht.

Angelina Jolie reicht die Scheidung ein
Brangelina
1 von 30

Lange haben die Fans von Angelina Jolie (41) und Brad Pitt (52) auf die Ehe des Traumpaares warten müssen – doch nun steht Brangelina schon wieder vor dem Aus. Wegen „unüberbrückbarer Differenzen“, wie es heißt.

Mutter
2 von 30

Wie das US-Promiportal TMZ.Medien berichtet, hat Jolie die Scheidung eingereicht. Grund soll ein Streit um den Umgang mit dem Nachwuchs sein. Das Paar, das seit etwa zehn Jahren zusammen ist, hat drei eigene sowie drei adoptierte Kinder. Pitt soll nun lediglich ein Besuchsrecht für die sechs Kinder bekommen.

In Pose
3 von 30

Damit steht Angelina Jolie ein weiteres Mal im Mittelpunkt des Interesses. Blitzlichtgewitter, Lächeln, ein nettes Kleid, viel Sexappeal: Hunderte Male stand die Hollywood-Schönheit schon so da, und fast jeder ihrer Filme wurde ein Erfolg. Das Fachmagazin Forbes kürte Jolie zur „wichtigsten Person im Prominenten-Business“. Das Magazin Time führt sie unter den 100 einflussreichsten Menschen, was nicht vielen Schauspielerinnen gelang.

Multimillionärin
4 von 30

Längst ist sie eine der bestverdienendsten Schauspielerinnen Hollywoods. Dabei landet Jolie längst nicht mit jedem ihrer Filme einen großen Erfolg. Aber Angelina Jolie ist eben viel mehr als eine Hollywood-Diva - ihre Lebensgeschichte ist enorm vielfältig: Mit 14 wohnte sie mit ihrem ersten Freund zusammen, mit 17 übernahm sie Filmrollen inklusive Nacktszenen, mit 20 heiratete sie zum ersten, mit 24 zum zweiten Mal, Sadomaso-Sexspielchen inklusive. Drogen-Exzesse und das „Ritzen“ (Aufschneiden der Arme) zeigen Jolies dunkle Seite. Aber da gibt es noch eine andere Facette ...

Aktivistin
5 von 30

Jolie engagiert sich intensiv für arme Kinder in der Welt. Und zwar nicht nur mit privatem Geld, sondern als Sonderbotschafterin für das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR). Aus ihrem hochinteressanten Lebenslauf tauchen jetzt zahlreiche neue pikante Details auf, und zwar dank ...

Biograf
6 von 30

... Andrew Morton, einem englischem Star-Journalist, der inzwischen auch als Buchautor bekannt ist. Nicht zuletzt hat er unter anderem eine enthüllende Biographie über Prinzessin Diana geschrieben. Sein Werk über Bill Clintons damalige Praktikantin Monica Lewinsky wurde zum Bestseller. Auch bei „Angelina Jolie“ gelingt es Morton, Neues zutage zu fördern.

Biografie
7 von 30

Die 480 Seiten lesen sich spannend wie ein Krimi, obwohl man weiß, wie die Geschichte ausgeht. Morton behält die notwendige Distanz zur Künstlerin. Der Leser profitiert davon, dass sich Morton exzellent in der Hollywood-Szene auskennt und die Auswüchse moralisch entsprechend werten kann.

Kurz nach den Dreharbeiten zu „Mr. & Mrs. Smith“ trennte sich Pitt von Aniston. Im Jahr 2006 bekamen Pitt und Jolie ihr erstes gemeinsames Kind – Tochter Shiloh. Zuvor hatte Jolie bereits den kambodschanischen Jungen Maddox angenommen. 2005 adoptierte sie das Mädchen Zahara aus Äthiopien. 2007 adoptierten beide zusammen den vietnamesischen Jungen Pax Thien. 2008 kamen im französischen Nizza zwei weitere gemeinsame Kinder zur Welt: die Zwillinge Vivienne Marcheline und Knox Léon.

Die Familie Pitt-Jolie war seitdem zu acht. Häufig nahmen die beiden ihre gesamte Familie oder zumindest einen Teil davon mit auf Auslandsreisen, was stets ein großes Aufsehen bei Journalisten, Fotografen und Fans auslöste.

Vor vier Jahren gaben die beiden ihre Verlobung bekannt. Hochzeit wurde erst 2014 gefeiert – nicht mit großem Pomp und einer riesigen Gästeschar mit zahlreichen Prominenten, sondern in einer schlichten privaten Zeremonie auf dem Weingut des Paares, Château Miraval an der Côte d'Azur in Frankreich. Es seien damals nur rund 20 Freunde und Familienmitglieder als Gäste anwesend gewesen, berichtete das „People“-Magazin.

Bei der Hochzeit spielten die sechs Kinder des Paares eine tragende Rolle: Sie trugen die Ringe, führten die Mutter zum Altar und backten einen Kuchen, wie es damals in dem Magazin-Bericht hieß. Vor der Hochzeit waren Jolie und Pitt bereits zehn Jahre lang ein Paar gewesen.

Im Jahr zuvor hatte Jolie weltweites Aufsehen erregt, als sie sich wegen Brustkrebs-Fällen in ihrer Familie vorsorglich beide Brüste amputieren ließ. Ihre Mutter war 2007 an Krebs gestorben, 2013 auch ihre Tante. Jolie und Pitt sind seit Jahren stark sozial engagiert. Die 41-Jährige ist beispielsweise als Sondergesandte des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR tätig und wurde zu einer Stimme für Flüchtlinge.

  • afp
  • ap
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Scheidung eingereicht - Aus Brangelina werden wieder Brad und Angelina

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%