Sexuelle Belästigung
Sechs Frauen reichen Klage gegen Weinstein ein

Mindestens 75 Frauen werfen Harvey Weinstein vor, von ihm sexuell belästigt worden zu sein. Sechs von ihnen haben nun Klage eingereicht. Die Rede ist von einem „sexuellen Unternehmen“ rund um den Filmproduzenten.
  • 0

New YorkSechs Frauen haben Klage gegen den der sexuellen Vergehen beschuldigten Filmproduzenten Harvey Weinstein eingereicht. Sie geben an, dass das Vorgehen Weinsteins, um mutmaßliche sexuelle Übergriffe zu vertuschen, einem organisierten Verbrechen gleichkomme. Die am Mittwoch bei einem Bundesgericht in New York eingereichte Klage hat das Ziel, „Dutzende, wenn nicht Hunderte” Frauen zu repräsentieren, die nach eigenen Angaben von Weinstein angegriffen worden sind.

Eine Koalition aus Firmen und Personen sei Teil eines wachsenden „sexuellen Unternehmens” rund um Weinstein geworden, um sexuelle Belästigung und sexuelle Übergriffe durch den 65-Jährigen zu vertuschen, hieß es in der Klage. Ein Anwalt von Weinstein wollte sich nicht dazu äußern.

Laut der Klage wurden Schauspielerinnen und andere Frauen in der Filmindustrie unter dem Vorwand, dass sie über ein Projekt reden sollten, zu Veranstaltungen, Weinsteins Haus, offiziellen Treffen, Vorsprechen oder in Hotelzimmer gelockt.

Mindestens 75 Frauen haben in den Medien Übergriffe, Belästigung und anderes unangemessenes Verhalten durch Weinstein geschildert. Weinsteins Vertreter haben alle Vorwürfe von nicht einvernehmlichem Sex bestritten. Bislang wurde keine Anklage erhoben. Gegen Weinstein ermittelt die Polizei in Los Angeles, New York und in London. Ein Bericht der „New York Times” hatte Anfang Oktober zahlreiche Vorwürfe der sexuellen Belästigung eingeleitet. Weinstein wurde von dem Filmunternehmen, das er gründete, entlassen.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sexuelle Belästigung: Sechs Frauen reichen Klage gegen Weinstein ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%