Unglücklicher Sturz Brad Pitt mit Schramme im Gesicht

Wie gefährlich Flipflops sein können, musste Hollywood-Star Brad Pitt am eigenen Leib erfahren. Er musste sich der Öffentlichkeit am Wochenende mit einer Schramme im Gesicht zeigen, weil er gestolpert war.
Kommentieren
Auf diesem Foto ist das Gesicht des Schauspielers ganz unversehrt. Quelle: ap
Brad Pitt auf einer Pressekonferenz

Auf diesem Foto ist das Gesicht des Schauspielers ganz unversehrt.

(Foto: ap)

Los AngelesHollywood-Star Brad Pitt ist am Wochenende mit einer auffälligen Schramme unter dem linken Auge ins Rampenlicht getreten. In der Nacht zum Sonntag nahm der Schauspieler („Herz aus Stahl“) an einer Benefizveranstaltung in Los Angeles teil, wie die US-Zeitschrift „People“ berichtete.

Der Star lieferte prompt eine Erklärung für sein geschwollenes Gesicht. „Das passiert, wenn man im Dunkeln mit vollen Armen eine Treppe raufläuft und Flipflops trägt“, sagte Pitt dem Blatt.

Er habe den Sturz mit seinem Gesicht bremsen müssen, zitierte „People“ aus der Mitteilung des Schauspielers. Er habe deswegen aber nicht die Teilnahme an dem Event absagen wollen.

Cristiano Ronaldo stößt Shakira vom Thron
Facebook
1 von 13

Auf Facebook hat die meisten Fans: Facebook. Die ersten drei Plätze sichert sich das soziale Netzwerk gleich selbst. Auf der Spitzenposition liegt „Facebook for Every Phone“ mit 544.389.049 Likes weit, weit in Führung. Und das vermutlich in alle Ewigkeit. Den vierten Platz ergattert sich ein realer, prominenter Mensch und stößt die ewige Nummer eins vom Thron. Da diese die Top Ten dominieren, bleiben die Marke Youtube (Platz 9) oder die Fußballvereine FC Barcelona (Platz 10) und Real Madrid (Platz 11) einfach draußen. Stattdessen: Die zehn beliebtesten Prominente auf Facebook. Deutsche sind leider nicht dabei, werden aber nachgereicht. Und das mit durchaus überraschendem Ergebnis.

Quelle: http://fanpagelist.com/

Platz 10: Bob Marley
2 von 13

Er schrieb Welthits wie „No Woman No Cry“ und „Could You Be Loved“. Er ist Mythos, Pop-Ikone und politisches Symbol: Reggae-Legende Bob Marley. Er ist schon seit mehr als 30 Jahren tot, doch seine Fans werden ihn nie vergessen. Das beweisen seine knapp 77 Millionen Fans auf Facebook und mehr als eine Million Follower auf Twitter.

Platz 9: Katy Perry
3 von 13

Über 81 Millionen verkaufte Singles, über elf Millionen verkaufte Alben. Katy Perry kann man durchaus nachsagen, erfolgreich zu sein. Möglich machen das ihre Fans, zu mehr als 77 Millionen „Likern“ auf Facebook, kommen noch einmal mehr als 66 Millionen Follower auf Twitter. Damit schafft Perry, soziales Netzwerk und Kurznachrichtendienst zusammengerechnet, sogar die höchste Gesamtzahl im ganzen Ranking: Mehr als 144 Millionen Anhänger – wobei natürlich unklar ist, wie viele sich doppelt für Katy ausgesprochen haben.

Platz 8: Justin Bieber
4 von 13

Facebook und Twitter, das sind Biebers natürliches Habitat. Gemessen daran liegt der Teenie-Star, mit 20 Jahren längst Multi-Millionär, erstaunlich weit hinten im Ranking. Mehr als 77 Millionen Personen mögen seine Facebookseite, was nur für Platz acht bei der Promi-Rangliste reicht. Bei Twitter folgen Bieber aber auch mehr als 61 Millionen User.

Platz 7: Lionel Messi
5 von 13

Für seine Verhältnisse hat Lionel Messi ein wahres Seuchenjahr hinter sich. Zum ersten mal seit vier Jahren wurde er nicht mit dem FIFA Ballon d'Or als bester Fußballer der Welt ausgezeichnet, mit Barcelona reichte es nur zum Vizemeistertitel, und in der Champions League war bereits im Viertelfinale Schluss. Dazu kam eine langwierige Verletzung. Und dann auch noch das verlorene WM-Finale gegen Deutschland ... Auch bei Facebook schafft es Messi nicht ganz nach oben oben, doch kletterte immerhin zwei Plätze nach oben in der Liste. Mehr als 78 Millionen Fans bedeuten aber immerhin Platz sieben im sozialen Netzwerk. Twitter meidet der Fußball-Star ganz.

Platz 6: Michael Jackson
6 von 13

Likes und Follower über das Grab hinaus: Dass von Michael Jackson persönlich eher keine Facebook-Posts und Twitter-Tweets mehr zu erwarten sind, stört seine Fangemeinde offenbar wenig. Dem 2009 verstorbenen „King of Pop“ folgen bei Twitter immer noch fast zwei Millionen Menschen, bei Facebook haben ihm mehr als 80 Millionen ein Like gegeben.

Platz 5: Rihanna
7 von 13

Rund 90 Millionen Menschen haben die Facebookseite von Pop-Star Rihanna bisher positiv kommentiert, noch einmal gut 20 Millionen Tonträger mehr hat die Sängerin bisher verkauft. Die erfolgreichste Musikerin der letzten 14 Jahre hat außerdem mehr als 42 Millionen Follower bei Twitter.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Unglücklicher Sturz: Brad Pitt mit Schramme im Gesicht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%