Venezuela
Chavez nach der Krebsbehandlung wieder zuhause

Der venezolanische Präsident Hugo Chavez bleibt bei seiner Entscheidung, sich nächstes Jahr zur Wiederwahl zu stellen. Nach der zweiten Chemotherapie-Serie gibt Chavez etwas Einblick in seinen Gesundheitszustand.
  • 0

Caracas Der an Krebs erkrankte venezolanische Präsident Hugo Chavez ist nach einer zweiten Chemotherapie auf Kuba am Sonntag in die Heimat zurückgekehrt. In einem Telefon-Interview mit dem Staatsfernsehen gab sich der 57-Jährige erholt und kämpferisch.

Die Ärzte würden nun bald entscheiden, ob er eine dritte Behandlungsrunde und womöglich eine Strahlentherapie brauche, sagte er. In seinem Körper seien keine bösartigen Zellen gefunden worden.

Von der Operation im Juni, bei der ihm ein Baseball-großer Tumor entfernt worden sei, habe er sich auf beeindruckende Weise erholt. Die Art seiner Krebserkrankung hat Chavez nicht bekanntgegeben. Auf Kuba war er Gast des früheren Staats- und Parteichefs Fidel Castro. Chavez hatte zuletzt angekündigt, sich trotz seiner Erkrankung nächstes Jahr zur Wiederwahl zu stellen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Venezuela: Chavez nach der Krebsbehandlung wieder zuhause "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%