Zahl des Tages: Import-Preise für Handys und Tablets sinken

Zahl des Tages
Import-Preise für Handys und Tablets sinken
Staatsschulden, Millionen-Abfindungen für Manager oder die Zahl der hungernden Menschen: Hintergründe aus Alltag, Wirtschaft und Politik täglich komprimiert in einer Zahl des Tages geben eine neue Sicht auf die Welt.

Kommentare

  • Mir graut vor einem Weihnachten, bei dem ich mir im Fernsehen zum hundertsten Mal ansehen muss, wie ein mit seinem Frauchen zerstrittener Hund sich an Weihnachten wieder mit ihr vor dem Fressnapf vereint.

  • Jeden Morgen sollte der Patriot mit der Kaiserhymne beginnen:

    http://www.youtube.com/watch?v=tV4MxX7d0XM

    1.

    Heil dir im Siegerkranz,
    Herrscher des Vaterlands!
    Heil, Kaiser, dir!
    Fühl in des Thrones Glanz
    die hohe Wonne ganz,
    Liebling des Volks zu sein!
    Heil Kaiser, dir!

    2.

    Nicht Ross und Reisige
    sichern die steile Höh,
    wo Fürsten stehn:
    Liebe des Vaterlands,
    Liebe des freien Manns
    gründet den Herrscherthron
    wie Fels im Meer.

    3.

    Heilige Flamme, glüh,
    glüh und erlösche nie
    fürs Vaterland!
    Wir alle stehen dann
    mutig für einen Mann,
    kämpfen und bluten gern
    für Thron und Reich!

    4.

    Handlung und Wissenschaft
    hebe mit Mut und Kraft
    ihr Haupt empor!
    Krieger- und Heldenthat
    finde ihr Lorbeerblatt
    treu aufgehoben dort
    an deinem Thron!

    5.

    Sei, Kaiser Wilhelm, hier
    lang deines Volkes Zier,
    der Menschheit Stolz!
    Fühl in des Thrones Glanz,
    die hohe Wonne ganz,
    Liebling des Volks zu sein!
    Heil, Kaiser, dir!

  • Rechne ich falsch? "Der Verschleiß der Straßen durch ein Fahrzeug steigt mit der vierten Potenz seines Gewichts, jeweils bezogen auf eine Achse. Das bedeutet für einen PKW mit 500 Kilo Achslast im Vergleich zu einem vierachsigen 30-Tonner, dass die Belastung für die Straße durch den LKW bis zu 100.000-mal stärker ist als beim PKW.
    Die Achslast des LKW beträgt demnach 7,5 Tonnen, als das 15-Fache der PKW-Achslast. 10hoch4=10.000x15=150.000. Sie schreiben bis zu 100.000.
    Wie paßt das zusammen oder wo ist der Fehler?

  • Immer diese Polemik. Beim Blitzmarathon waren also über 80.000 schneller als erlaubt.
    Raser waren davon vermutlich weniger als 10 %. Denn der Begriff "rasen" suggeriert verkehrsgefährdende überhöhte Geschwindigkeit. Aber nur weil da irgendwo ein Schild steht, das Bürokraten und Kleingeister mal sinnvoll und mal weniger sinnvoll aufgestellt haben, bedeutet schnelleres Fahren deshalb noch lange keine Gefährdung.

    Mittlerweile erlebe ich immer häufiger Verkehrsgefährdungen durch zu langsames Fahren, manchmal verursacht durch Geschwindigkeitsbegrenzungen, jedenfalls sind bedrohliche Situationen durch langsame unsichere Fahrer mittlerweile wesentlich häufiger als durch schnelle Fahrer. Schilder sind aus Prinzip dumm, auch wenn ihre Aufstellung sinnvoll ist, die können sich Situationen eben nicht anpassen, sie richten sich allein nach dem niedrigsten Niveau des dümmsten Fahrers, der es geschafft hat die als normal vorausgesetzten Normen an der aufgestellten Stelle noch weiter zu unterbieten.

    H.

  • was wird hier gelabert, über Themen, die mit der Hotline nix, aber auch gar nichts zu tun hat.

    Ja, es ist so, daß die Sauferei bleibt und die Rückkehr über das eigene Fahrrad gelöst wird. Massenhaft stehen heute Fahrräder vor der Kneipe bis die Lichter ausgehen. Wäre also richtig und sinnvoll, Alkoholtests von der Polizei in der Nähe der Kneipe vorgenommen würden. Es gibt kein Pardon.

  • So ein puritanischer Blödsinn.

  • Die Blockparteien müssen Ihr Wahlvolk ungemein hassen. 0,25% mehr in diesem Jahr für die Rentner und zig Milliarden für Pleite Länder sind der blanke Hohn!
    Am 22. Sept. gilt es den Stecker zu ziehen, sonst geht die Geldentwertung und Verarmung immer weiter.

  • http://www.youtube.com/watch?v=gy5YyNZtpGA

  • So viel Fläche frisst die Energiewende

    Manche "Zahl des Tages" ist durchaus interessant. Oft sind die Zahlen völlig irrelevant, zusammenhanglos und anstatt Argumente zu geben unverfälschte, reine Stimmungsmache und vom Handelsblatt betriebene Volksverdummung statt Aufklärung.

    Allein das heutige Beispiel genommen, fragt sich doch, welchen Aufschluss der Flächenverbrauch eines Stromkonverters mit der Fläche zu tun haben soll, welche die Energiewende benötigt. Doch wohl absolut nichts!! Aber die Leute empören sich darüber. Und das scheint dem Handelsblatt zu reichen.

    Viel interessanter wäre doch die Frage, welche Fläche Solarfelder im Freiland oder Windkrafträder in Anspruch nehmen. Auf wie großen Flächen werden Pflanzen für Biogas-Anlagen angebaut. Und inwiefern müssen diese Flächen damit als verbraucht gelten?

    Wenn man sich aber schon nicht entblöden will, den Flächenverbrauch für die Energiewende an den 100.000 qm festzumachen, die der Bau eines Stromkonverters benötigt, sollte man zumindest ansatzweise eine Relation z.B. zu den 66 Millionen Quadratmetern für den Braunkohletagebau Garzweiler I und noch einmal 48 Millionen Quadratmetern für Garzweiler II herstellen, gar nicht zu reden von weiteren Tagebaustätten in Sachsen. Da regen sich keine Anwohner drüber auf, denn die werden einfach umgesiedelt. Das sind meines Erachtens relevante Zahlen und Fakten. Schreibt mal drüber!

  • Ich schütt mir die braune Brühe früh in den Hals, um wach zu werden damit ich schön steuern für diesen missratenen staatsapparat verdienen kann und selbst dabei nimmt er mich noch aus! einfach nur noch räudisch dieses land

Serviceangebote