Paralympics Paralympics: ARD und ZDF dürfen auf Paralympics-Übertragung hoffen

Paralympics Paralympics
ARD und ZDF dürfen auf Paralympics-Übertragung hoffen

Die öffentlichen-rechtlichen TV-Sender ARD und ZDF können auf die Übertragung der Paralympics hoffen.
  • 0

Köln (SID) - Die öffentlichen-rechtlichen TV-Sender ARD und ZDF können nach dem Scheitern der Verhandlungen über die Sublizenzrechte für die Olympischen Spiele 2018 bis 2024 immerhin auf die Übertragung der Paralympics hoffen. Die Rechte seien noch nicht verkauft, teilte das Internationale Paralympische Komitee IPC auf Anfrage des Sport-Informations-Dienstes (SID) mit: "Wir sind völlig unabhängig von Olympia."

Bisher hatte das IPC stets mit der Europäischen Rundfunkunion EBU zusammengearbeitet, zu der auch ARD und ZDF gehören. Die EBU bleibe in den Verhandlungen erster Ansprechpartner, hieß es beim IPC.

Rechteinhaber Discovery hatte am Montag mitgeteilt, dass die Verhandlungen mit ARD/ZDF über eine Olympia-Sublizenz zu keinem Ergebnis gekommen seien. Das US-Medienunternehmen wird ab den kommenden Winterspielen in Pyeongchang damit wohl exklusiv in Deutschland auf seinen Free-TV-Sendern Eurosport 1 und DMAX sowie im Pay-TV bei Eurosport 2 und beim digitalen Angebot Eurosport-Player berichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%