0,5 Prozentpunkte mehr
Pflegeversicherung soll deutlich teurer werden

In der seit Wochen andauernden Diskussion um die Reform der Pflegeversicherung scheint nun klar, dass die Beiträge deutlich erhöht werden. Unions-Fraktionschef Volker Kauder rechnet laut Medienberichten mit einder deutlichen Erhöhung um 0,5 Prozentpunkte.

HB BERLIN. „Was wir vorhaben, wird ohne eine Erhöhung um 0,5 Prozentpunkte nicht zu machen sein“, sagte Kauder der „Bild am Sonntag“ laut Vorabbericht. Damit die Lohnnebenkosten insgesamt nicht stiegen, sollten im Gegenzug die Beitragssätze zur Arbeitslosenversicherung sinken.

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, Familienministerin Ursula von der Leyen und Verbraucherschutzminister Horst Seehofer beraten seit Wochen über die Reform der Pflegeversicherung. Bis zum Beginn der parlamentarischen Sommerpause Anfang Juli wollen sie den Koalitionsspitzen Eckpunkte vorlegen. Beitragserhöhungen gelten seit langem als sicher, da die Koalition die Pflegeleistungen deutlich verbessern will.

Kauder sagte, es müsse für altersverwirrte Menschen mehr getan werden und zudem ein Kapitalstock aufgebaut werden, damit die Belastungen für die junge Generation nicht unverhältnismäßig wüchsen. Im Gegenzug sprach sich Kauder dafür aus, den Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung nochmal zu reduzieren. Er halte eine Senkung von derzeit 4,3 „auf deutlich unter vier Prozent für möglich“.

Seite 1:

Pflegeversicherung soll deutlich teurer werden

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%