30-jährige Bundesanleihe wird aufgestockt
Bund nimmt fünf Milliarden Euro mehr auf

Im dritten Quartal 2005 will der Bund Anleihen im Volumen von 49 Milliarden Euro verkaufen - fünf Milliarden mehr als angekündigt.

HB FRANKFURT. Zusätzlich zur bisherigen Planung werde die 30-jährige Bundesanleihe mit Laufzeit bis Januar 2037 (WKN 113.527) um fünf Milliarden Euro aufgestockt, wie die mit dem Schuldenmanagement des Bundes beauftragte Finanzagentur am Donnerstag mitteilte.

Renten-Analysten sagten, das sei keine Überraschung angesichts des angespannten Bundeshaushaltes; eine ausgeprägte Reaktion an den Anleihemärkten blieb aus. Im Bundesfinanzministerium hieß es, Rückschlüsse auf das vierte Quartal ließen sich aus der zusätzlichen Geldaufnahme im dritten Quartal nicht ziehen.

Insgesamt begibt der Bund damit im dritten Vierteljahr Kapitalmarktinstrumente im Volumen von 31 Milliarden Euro und Geldmarktinstrumente im Volumen von 18 Milliarden Euro. Wie geplant werden im September neue zweijährige Schatzanweisungen (WKN 113.711) im Volumen von acht Milliarden Euro begeben und neue fünfjährige Bundesobligationen (WKN 114.147) im Volumen von sieben Milliarden Euro. Die Bundesschatzanweisungen mit Laufzeit bis Juli 2007 (WKN 113.710) werden wie im Jahreskalender angekündigt um fünf Milliarden Euro aufgestockt, ebenso die Bundesanleihe mit Laufzeit bis Juli 2015 (WKN 113.528) um sechs Milliarden Euro. Hinzu kommt wie geplant eine Neuemission von Bubills über sechs Milliarden Euro in jedem der drei Monate.

Seite 1:

Bund nimmt fünf Milliarden Euro mehr auf

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%