57 Prozent unterstützen den Kanzler - SPD verliert erneut
Schröder vom SPD-Umfragetief kaum betroffen

Die SPD ist nach den jüngsten Wahlschlappen weiter im Stimmungstief. Dennoch hat Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) einer Umfrage zufolge die Unterstützung der meisten Deutschen.

HB KÖLN. 57 % der Bundesbürger sind der Ansicht, dass Schröder im Amt bleiben sollte. Das ergab eine am Freitag veröffentlichte Studie von Infratest dimap im Auftrag des ARD-Morgenmagazins. 36 % sind der Ansicht, Schröder solle zurücktreten.

Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, würde die Union auf 45 % kommen, ein Punkt weniger als vor einer Woche. Die SPD verliert demnach zwei Punkte und sackt auf 24 %. Die Grünen kommen auf 12, die FDP auf acht und die PDS auf 6 %. Grüne und PDS gewinnen jeweils einen Prozentpunkt. Die Stimmen für die FDP bleiben unverändert.

Befragt wurden am 15. und 16. Juni 501 Bundesbürger, für die Sonntagsfrage 1000. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,9 (bei einem Anteilswert von 5%) bis 4,4 %punkten (bei einem Anteilswert von 50%), für die Sonntagsfrage bei 1,4 bis 3,1 %punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%