Was für ein Abschiedsgeschenk: Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg spendet alle ihm noch zustehenden Bezüge der Bundeswehr - immerhin fast 31.000 Euro.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Viel Spass noch beim Trollen...

  • Leicht zu korrigieren: "gab's in den Plänen der verschiedenen Bundesregierungen lange vor dem Freiherrn."

    P.S. Leistung wäre z.B. eine GRÜNDLICH VORBEREITETE Umwandlung der Bundeswehr in eine Berufsarmee. Nicht die Verkündung der Aussetzung der Wehrpflicht (die seit x Jahren in Haus steht).
    Einbeziehung der zivilen Berufsausbildung und -bildung (wie Ihre TU z.B. - an der es so "distinguished" zugeht: wie Ihr stilvoller Beitrag hier beweist)

    Und wo war deutsche Polizei am afghanischen Drogenkrieg beteiligt oder gar Herr G. an Polizeiangelegenheiten? Das eine wäre nicht zulässig und im übrigen GING ihn ein Polizeieinsatz GAR NICHTS an, weder im In- noch im Ausland (wo es so etwas mit deutscher Beteiligung nicht geben darf)!

  • Hoch(gradig ein)gebildet, Herr "distinguished lecturer", oder was?

    Wo lesen Sie in meine einfache Frage denn hinein, ich wäre "links" oder gar "heuchlerisch"? Welch ein elendes Geheul stimmen Sie denn an?

    Was Sie da oben als Guttenbergs Leistungen anführen, gab's lange vor dem Freiherrn. Her mit der LEISTUNG!
    Den übrigen disargumentativen Quatsch können Sie in einen "distinguished" Orkus schmeißen. Wiederlesen, nachdem Sie mit dem Denken beginnen.

    Ich nenne eigentlich (noch) niemanden Pack, nicht einmal Ihren Helden. Aber irgendwie reizen Sie meinen Schimpfwortfundus, der sicher üppiger ist als Ihrer.
    ;-)

  • @Mitleser,Haha: wie wäre es z.B. damit:
    * Umwandlung der Bundeswehr in eine Berufsarmee.
    * Unterstützung des deutschen Polizeeinsatzes im afghanischen Drogenkrieg

    Jetzt werdet ihr linken, heuchlerischen Gutmenschen fragen: was hat diese imperialistische Bundeswehr in Afghanistan verloren? Meine Gegenfrage: was hat das Opium und Heroin der Taliban-Mafia ausserhalb Afghanistans verloren? Was für ein Recht haben die Taliban, ihre Mitbürger im tiefsten Mittelalter zu halten? Aber für euch linke Gutmenschen gibt es ja keine Menschenrechtsverletzungen, sondern nur interkulturelle Missverständnisse.

    Die Zeit ist reif für die Gründung einer europäischen Armee, die neben Katastrophen- und Entwicklungshilfe auch für internationale Polizeieinsätze zuständig ist. Für das ganze Pack, das hier dauernd Guttenberg durch den Dreck zieht habe ich nur noch Verachtung übrig.

  • Ich bin zwar weder links noch rechts noch grün noch sonst irgendeiner politischen Meinungsbildung angehörend, freue mich aber immerwieder wenn Sympathisanten der C...-Parteien ihre Willenlosigkeit und Gutgläubigkeit preisgeben. Was besonders deutlich wird, wenn sie sich outen, dass man alles für Gut heißt, was Merkel und Co. für einen Schwachsinn produzieren. "Wir sind Anhänger der CDU/CSU. Wir lassen alles mit uns machen. Hauptsache konservativ oder doch besser ultrakonservativ. Wir sind christlich. Nächstenliebe ist für uns kein Fremdwort. Im Namen der Nächstenliebe vernichten wir die Opiumproduktion und deshalb gibt es schon morgen kein Rauschgift mehr auf der Welt." Wie kann man nur so naiv durchs Leben gehen? Als hätte man tatsächlich ein Interesse am Eingriff in den Drogenkrieg. Und was soll Gutti der Erfinder des nichts-mehr-bedeutenden Dr.-Titels daran bedeutendes geleistet haben? Und wieso ist die Bundeswehr jetzt eine Berufsarmee?Die Bundeswehr schlägt Alarm, weil ihnen die Soldaten ausgehen? Die Reform ist ein Rohrkrepierer. Man kann zwar Politikern nach dem Mund reden, sollte aber hin und wieder selbst denken.

  • @Malocher: Wo ist er denn, der Leistungsnachweis?

    @prinzeugen: Sie zitieren hier besser nicht mehr herum - Ihre deutsche Grammatik ist verbesserungsbedürftig! Und: Zu Quintus Horatius Flaccus' Zeiten hätte man einen Schierlingsbecher bereitgehalten.

  • Was sind denn das für Kommentare hier!? Zählt in Deutschland nur noch der Schein? Guttenberg hat als Verteidigungsminister hervorragende Arbeit geleistet und das wird ihm der Wähler niemals vergessen. Auch wenn das hier ein paar eingebildete Akademiker (Neider) nicht wahrhaben wollen.
    Bin übrigens selbst Autor und "distinguished Lecturer" an einer TU.

  • Habe ich was verpasst? Guttenberg...hervorragende Arbeit???? Er hat sich zusammen mit seiner Frau hervorragend selbst inszeniert. Und das ist auch das Einzige, was Frau Merkel an seinem Ausscheiden aus der Politik bedauert. Guttenberg geht (vorerst, damit Gras über die Sache wachsen kann)und nimmt jede Menge Wählerstimmen der CSU und damit faktisch auch die Stimmen der CDU mit in sein politisches Grab. Reicht es heutzutage, wenn ein Minister in ein Krisengebiet zu "seinen" Soldaten fliegt und dort Interesse heuchelt? Solange so ein Minister nicht fähig ist zu sagen, dass die Soldaten dort im Krieg sind, deshalb dort nichts zu suchen haben und so schnell wie möglich wieder dort abgezogen werden, solange hat er nichts besonderes hinterlassen. Nur ein paar Luftlöcher auf den Titelseiten der billigen Schmuddelblätter aus dem Spinner- u. Buddahverlag vielleicht.

  • Horst Seehofer kann aufatmen. Sein Herausforderer ist erstmal weg vom Fleck. Ruhig kann er sich um eine zweite Periode als Parteichef freuen. In Paar Jahren ist Guttsie wieder da, aber bis dahin ist dann der Horst weg...
    Horst, Horst, der alte Fuchs!

    Guttemberg war von eigenen Leuten gestuertzt - ist jedem klar, oder?!

  • Favete linguis! Cui honorem, honorem!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%