AfD: Bundesvize Gauland fordert Einigkeit

AfD
Bundesvize Gauland fordert Einigkeit

Björn Höcke sorgte in letzter Zeit für Unmut in der Partei. Doch Brandenburgs AfD-Landeschef Alexander Gauland brach eine Lanze für seinen umstritten Kollegen.
  • 0

RangsdorfBrandenburgs AfD-Landeschef Alexander Gauland hat an die Einigkeit der Partei appelliert und den Thüringer AfD-Fraktionschef Björn Höcke verteidigt. „Er hat nichts gesagt, wofür er sich schämen müsste“, sagte Gauland am Samstag vor rund 200 AfD-Mitgliedern in Rangsdorf südlich von Berlin. „Auch ich hätte mir manches in Ton und Inhalt anders gewünscht. Aber, liebe Freunde, wenn die Granaten einschlagen, steht man zusammen“, sagte Gauland und erhielt dafür viel Applaus. Höcke hatte mit seiner Forderung nach einer 180-Grad-Wende im Umgang mit der deutschen Vergangenheit bundesweit für Empörung gesorgt.

Bei der Mitgliederversammlung der Brandenburger AfD sollten 20 Kandidaten für die Landesliste zur Bundestagswahl im September aufgestellt werden. Am Samstag begann die Vorstellungsrunde mit insgesamt 36 Kandidaten. Gauland betonte in seiner Bewerbungsrede, er wolle sich im Bundestag um die Außenpolitik kümmern. Es müsse mit Russland verhandelt werden. Spitzenkandidat soll nach Parteiangaben derjenige werden, der am wenigsten Nein-Stimmen erhält.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " AfD: Bundesvize Gauland fordert Einigkeit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%