Der AfD-Bundesparteitag am Wochenende in Köln steht in jeder Hinsicht unter besonderen Vorzeichen. Drinnen eine zerstrittene Parteispitze, draußen macht sich die Polizei große Sorgen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ja, wenn`s die Kirche sogar gutheisst, dann werden bestimmt keine Krawalle auftreten. Es wird vor dem Maritim gebetet und dadurch die Nachtruhe eingehalten. Es sind ja so brave und anständige Schäflein.

  • @Herr Gerald Gantz

    Ist Alles sogar in Abstimmung mit der Kirche, die wie Sie zu einer friedlichen Demo aufruft und solche auch initiert.

    Das heißt aucvh für die Polizisten - Helm ab zum Gebet.

  • nicht gefallen lassen. Hier muß gegengehalten werden!

  • Keiner meldet hier einen Kommentar an?
    Da hält eine demokratisch legitimierte Partei einen Parteitag ab und aufgehetzte Schwachköpfe wollen Randale machen. Warum verbietet man solche "Gegen"demonstrationen nicht? Das hat mit Demonstration absolut nichts zu tun. Das ist Angriff auf die Demokratie und Volksverhetzung in höchstem Maße.
    Nur weil den etablierten Parteien in den Kram paßt, muß man sich das

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%