AfD
Petry will Lucke-Flügel austricksen

Neue Wendung im AfD-Streit: Co-Sprecherin Frauke Petry lädt zu einem kleinen Parteitag nach Kassel ein. Der Konvent soll auch darüber diskutieren, ob der für Anfang Juli geplante Mitgliederparteitag zu verhindern ist.
  • 10

Die AfD-Co-Sprecherin Frauke Petry hat gemeinsam mit den Landesvorständen in Niedersachsen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Sachsen für das kommende Wochenende einen Parteikonvent nach Kassel einberufen.

Ein solcher „kleiner Parteitag“ mit 50 Delegierten, die nach einem auf der Mitgliederzahl basierenden Schlüssel von den Landesverbänden zu entsenden sind, ist nach der Bremer Satzung möglich, hieß es in Parteikreisen. Wie weiter zu hören ist, soll der Konvent darüber diskutieren, den für den 4. und 5. Juli geplanten Mitgliederparteitag zu verhindern oder zumindest Einfluss auf den Ablauf zu gewinnen.

Petry trat dem Eindruck entgegen und sagte: „Der Konvent berät den Bundesvorstand, außerdem müssen Fragen der Finanzverteilung für die anstehenden Wahlkämpfe besprochen werden. Weiterhin geht es darum, Rechtssicherheit für den hoffentlich schnell kommenden Bundesparteitag zu gewährleisten. Die Aufregung ist ganz unverständlich.“

Der nationalkonservative Flügel um Petry ist gegen einen Mitgliederparteitag, den kürzlich ihr Mit-Parteisprecher Bernd Lucke im Bundesvorstand durchgesetzt hatte: Lucke verspricht sich davon bessere Erfolgsaussichten in seinem Plan, den rechten Flügel an den Rand der AfD zu drängen. Damit erreichen die parteiinternen Querelen innerhalb der AfD einen neuen Höhepunkt.

Donata Riedel ist Handelsblatt-Korrespondentin in Berlin.
Donata Riedel
Handelsblatt / Korrespondentin

Kommentare zu " AfD: Petry will Lucke-Flügel austricksen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Kapitän Lucke ist nun fast am Ziel: Selbstzerstörung des U-Bootes AfD.

    So lautet wohl Luckes Auftrag, nachdem die Mehrheit der AfD-Mitglieder den indifferenten, politisch korrekten Einheitsbrei einer CDU/FDP 2.0 partout nicht länger unterstützen möchte.

  • Es ist erschreckend zu sehen, wie in schwierigen Zeiten politische Träumer versuchen, Politik zu gestalten. Die AfD ist mit diesem Personal, dass nicht zur notwendigen Geschlossenheit finden kann, keine Alternative. Es steht zu befürchten, dass bei einer gravierenden Verschärfung der politischen Probleme eine Partei in Deutschland durchaus denkbar ist, die programmatisch dem Front National in Frankreich nahe steht und notwendige Mehrheiten für eine andere Politik in Deutschland erreichen könnte ----- und da werden von der AfD programmatische "Spielchen" veranstaltet ???
    Fazit : Parteien, die deutsche politische Interessen nicht vertreten wollen, sollten in Deutschland keine Zukunft mehr haben und das betrifft nicht nur die AfD !

  • Ein Mitgliederparteitag schafft auch kein echtes "Stimmungsbild"! Sie übersehen, dass es Geld kostet zu einem Parteitag zu fahren, so dass hauptsächlich diejenigen Mitglieder sich äußern können, welche in der Nähe des Austragungsortes wohnen. Der Ausgang des Mitgliederparteitages hängt davon ab wo er stattfindet. Ein Mitgliederparteitag in "Essen" wird ein anderes Ergebnis haben als ein Mitgliederparteitag in "Dresden". Etwas anderes würde sich nur durch eine Mitgliederbefragung mit frankierten Rückumschlägen ergeben, da nur so wirklich alle Mitglieder teilnehmen. Die eigentliche Frage ist doch, was sich ändert, wenn Lucke gewählt wird? Sind dann alle "Nationalkonservativen" oder "Rechtsideologen", wie Henkel sie nennt, weg? Wie sieht die "Säuberung" nach Henkel und Lucke aus?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%