AfD-Vize
Gauland nennt Flüchtlingskrise ein „Geschenk“

Nach den schlechten Umfragewerte für die AfD zur Jahresmitte sieht ihr Vizechef Alexander Gauland die Flüchtlingskrise als „Geschenk“. Die rechtskonservative Partei verdanke vor allem diesem Thema ihren Wiederaufstieg.

HamburgDer Vizechef der AfD, Alexander Gauland, sieht in den hohen Flüchtlingszahlen den zentralen Grund für die gestiegenen Umfragewerte seiner Partei. „Natürlich verdanken wir unseren Wiederaufstieg in erster Linie der Flüchtlingskrise", sagte Gauland dem Hamburger Magazin „Der Spiegel“ vom Samstag. „Man kann diese Krise ein Geschenk für uns nennen.“ Die Situation sei für die AfD „sehr hilfreich“.

Die Partei hatte in Umfragen zuletzt zugelegt. In der jüngsten Erhebung der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF-„Politbarometer“ lag die AfD in dieser Woche bei neun Prozent und damit gleichauf mit der Linkspartei.

Im Sommer hatte die AfD unter einem Führungsstreit schwer gelitten und war in Umfragen klar unter die Fünfprozentmarke gerutscht. Der Mitbegründer Bernd Lucke trat nach seiner Abwahl vom Parteivorsitz aus der AfD aus und gründete eine neue Organisation namens Alfa.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%