Afghanistan
Kurz nach Merkels Abreise Raketenangriff auf Kundus

Unmittelbar nach dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Kundus in Afghanistan hat es einen Raketenangriff auf den dortigen Bundeswehrstützpunkt gegeben. Die Kanzlerin war gerade einmal 20 Minuten weg.

HB KUNDUS. Der Angriff habe kurz nach der Abreise Merkels in Richtung Masar-i-Scharif stattgefunden, berichtete der stellvertretende Regierungssprecher Thomas Steg.

Nach Angaben des Bundesverteidigungsministerium schlugen zwei Raketen außerhalb des Feldlagers ein. Dabei habe es nach ersten Berichten weder Personen- noch Sachschäden gegeben, sagte ein Sprecher.

Merkel wird während ihres Kurzbesuchs von Verteidigungsminister Franz Josef Jung begleitet. Politische Gespräche in Kabul seien nicht geplant, sagte Steg.

In Kundus sind etwa 700 deutsche Soldaten stationiert. Vor einem Jahr waren dort drei Bundeswehrsoldaten getötet worden. Am Sonntag war auf eine Patrouille außerhalb des Lagers ein Sprengstoffanschlag verübt worden, bei dem aber niemand verletzt wurde. Danach gab es auch zwei Angriffe auf deutsche Soldaten, bei dem aber niemand verletzt wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%