AKW-Stresstest
EU sieht Probleme bei norddeutschen Kernkraftwerken

Es gibt Handlungsbedarf bei den norddeutschen Kernkraftwerken: Der Prüfbericht der EU-Kommission empfiehlt, Erdbebenwarnsysteme zu installieren.
  • 5

BrüsselBei den Atomkraftwerken in Norddeutschland sieht die EU in puncto Erdbebenwarnung Handlungsbedarf. Als Ergebnis eines EU-Stresstests empfahlen die Experten am Donnerstag in Brüssel, in den Anlagen Erdbebenwarnsysteme zu installieren. Insgesamt bemängeln die Fachleute sechs Anlagen in Niedersachsen und Schleswig-Holstein, von denen nur noch Brokdorf, Emsland und Grohnde aktiv sind. Auf dem Prüfstand standen in Deutschland zwölf Standorte mit 17 Reaktoren.

Die Betreiber müssten nach Ansicht der EU-Kommission nachrüsten - vorschreiben kann Brüssel dies aber nicht. Für die gesamte EU schätzen die Experten die Nachrüstungskosten für alle aktiven Meiler auf 10 bis 25 Milliarden Euro. Der Löwenanteil entfällt dabei auf Frankreich, das besonders viel Strom aus Atomkraft erzeugt. Der Test deckte bei französischen Kernkraftwerken zahlreiche Mängel auf.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " AKW-Stresstest: EU sieht Probleme bei norddeutschen Kernkraftwerken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • In der Norddeutschen Tiefebene, einem weit von jeder Plattengrenze entfernt liegenden und als tektonisch besonders ruhig geltenden Gebiet, kommen gelegentlich trotzdem stärkere Erschütterungen vor. So bebte es beispielsweise am 2. Juni 1977 in der Nähe von Soltau mit einer Magnitude von 4. Am 20. Oktober 2004 ereignete sich unter dem Westrand der Lüneburger Heide ein Beben der Magnitude 4,5, das selbst in Hamburg, Hannover und Bremen deutlich verspürt wurde. Schließlich vibrierte die Erde im vergangenen Juli unter Syke bei Bremen mit einer Magnitude von 3,8.

    siehe http://www.faz.net/aktuell/wissen/erde/erdbeben-raetselhafte-erdbeben-in-norddeutschland-1331662.html

  • @kschulz

    Bevor Sie so einen Quatsch von sich geben, sollten Sie sich lieber mal übder sie Stärke und Häufigkeit von Erdbeben in Norddeutschland kundig machen (bis Magnitude >4 sind recht häufig, und Seismometer gibt es erst seit rd. 100 Jahren, für geologische Zeiten ein Wipernschlag der Geschichte).

  • Brüssel zeigt mit dem Finger auf Deutschland. Wie verzweifelt müssen die Eurokraten sein!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%