Angaben des Verbandes der Angestellten-Krankenkassen
Rekorddefizit bei Pflegeversicherung

Nach Angaben der Krankenkassen hat die Pflegeversicherung im vergangenen Jahr ein Minus in Rekordhöhe eingefahren.

HB BERLIN. Das Minus werde voraussichtlich bei 650 Mill. € liegen und damit deutlich höher als im Jahr 2002, als es noch 380 Mill. € betragen hatte, sagte der Sprecher des Verbandes der Angestellten-Krankenkassen (VdAK), Michael Plass, am Montag in Berlin. In den ersten drei Quartalen 2003 habe die Pflegeversicherung ein Defizit von 673 Mill. € angehäuft. Der VdAK gehe aber davon aus, dass es durch bessere Einnahmen im vierten Quartal - etwa auf Grund des Weihnachtsgeldes - auf rund 650 Mill. € sinke. Seit 1999 übersteigen bei der Pflegekasse die Ausgaben die Einnahmen. Mit einem Minus von 650 Mill. € für 2003 würde die Rücklage der Pflegeversicherung auf 4,28 Mrd. € zusammenschmelzen.

Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hatte die Reform der Pflegeversicherung in der vergangenen Woche vorerst gestoppt und dabei insbesondere gegen einen Sonderbeitrag für Kinderlose interveniert. Mit dem Sonderbeitrag wollte Bundessozialministerin Ulla Schmidt (SPD) ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtes umsetzen, wonach Eltern in der Pflegeversicherung besser gestellt werden sollen. Nun ist geplant, Kinderlose nicht zu belasten, sondern Eltern zu entlasten - was dazu führen dürfte, dass die ohnehin schwindende Reserve der Pflegekasse noch schneller aufgebraucht wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%